„Ihr geht?“ Zur Adressierung von Eltern und der Fragilität der Teilnahme in der Elternbildung

Alex Knoll

Cite this publication as

Alex Knoll, „Ihr geht?“ Zur Adressierung von Eltern und der Fragilität der Teilnahme in der Elternbildung (29.03.2023), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 1436-1957, 2020 #4, S.280

Tracked since 05/2018

144
accesses

Descripción / Abstract

Der Beitrag beschäftigt sich mit der Adressierung und Positionierung von Eltern in der Elternbildung. Elternschaft im Allgemeinen und Elternbildung im Besonderen stehen gegenwärtig im öffentlich-politischen Fokus, welcher sich aus sozial-, integrations- und bildungspolitischen Argumentationen speist. Daraus folgt u.a., dass Eltern ‚aktiviert†˜, als bildungsbedeutsam erkannt und in die Verantwortung genommen werden (sollen), etwa wenn es um den Schulerfolg ihrer Kinder geht. Davon ausgehend wird die Frage formuliert, wie Eltern in Elternbildungsveranstaltungen adressiert und positioniert werden, sowie mit welchen Konsequenzen dies einhergeht. Auf Basis eines ethnografischen und adressierungsanalytischen Zugangs werden Referate und Kurse für Eltern analysiert. Es zeigen sich bedeutende Unterschiede bei der Adressierung von Eltern und deren Reaktionen darauf bezüglich der beiden unterschiedlichen Elternbildungsformate, welche in der Diskussion in Zusammenhang mit der unterschiedlichen Graduierung von Freiwilligkeit in den beiden Formaten gebracht werden.

Otros documentos del mismo número

    Títulos relacionados

      Otros títulos del mismo autor