Comprar acceso. Iniciar sesión

Selbstresonanz. Im Einklang mit sich und seinem Leben

Erkenntnisse aus Neurobiologie, GFK und Traumaforschung

Sarah Peyton

Cite this publication as

Sarah Peyton, Selbstresonanz. Im Einklang mit sich und seinem Leben (2019), Junfermann Verlag, Paderborn, ISBN: 9783955719401

Descripción / Abstract

Resonanz als Weg der Heilung
Mit einem anderen Menschen in Resonanz zu sein bedeutet: Er versteht uns voll und ganz und betrachtet uns mit emotionaler Wärme und Großzügigkeit. Auch mit sich selbst kann man in Resonanz sein. Man kommt in Verbindung mit dem Körper, versteht, was im Gehirn passiert und kann die innere Stimme transformieren.
Die innere Stimme kann sehr kalt und kritisch sein. Verändert sie sich, wird also der innere Dialog eher warm und freundlich, hat dies Auswirkungen auf die Funktionsweise des Gehirns. Deshalb ist Sprache für die Autorin ein wichtiger Ansatzpunkt zur Aktivierung der eigenen Selbstheilungskräfte. Das Buch bietet:
- neurologische Erkenntnisse,
- Wissen aus der Traumaforschung,
- Möglichkeiten einer empathischen Sprache,
- 16 geführte Meditationen, die helfen, einen Weg der Heilung zu beschreiten.

Descripción

Sarah Peyton ist zertifizierte Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation. Sie lehrt Neurowissenschaften und beschäftigt sich mit der Frage, wie unsere Art über die Welt zu denken sich auf die Welt auswirkt.

Índice

  • Cover
  • Inhalt
  • Danksagung und: Wie dieses Buch geboren wurde
  • Vorwort
  • Einleitung
  • Resonanzfähigkeit 0.1: Was ist eine Resonanzfähigkeit?
  • Gehirnkonzept 0.1: Neuroplastizität
  • Resonanzfähigkeit 0.2: So, wie wir sind, ergeben wir einen Sinn
  • 1. Wie wir mit uns selbst sprechen: Das Ruhezustandsnetzwerk
  • Resonanzfähigkeit 1.1: Klein anfangen, um Selbstwärme zu entdecken
  • Gehirnkonzept 1.1: Die grundlegende Geografie des Schädelhirns
  • Gehirnkonzept 1.2: Das Ruhezustandsnetzwerk
  • 2. Das emotionale Gleichgewicht bewahren: Gesunde Selbstregulation
  • Gehirnkonzept 2.1: Das Gehirn in der Hand – ein Rundgang durch das Gehirn
  • Gehirnkonzept 2.2: Selbstregulation
  • 3. Selbstfreundlichkeit entwickeln: Der resonierende Selbstbeobachter
  • Gehirnkonzept 3.1: Der Ursprung von Wärme – Fürsorge
  • Resonanzfähigkeit 3.1: Die Gefühlsnuancen
  • Resonanzfähigkeit 3.2: Wie kultiviere ich meinen resonierenden Selbstbeobachter?
  • 4. Den inneren Kritiker zähmen: Hören, was er beitragen möchte
  • Gehirnkonzept 4.1: Die linke und die rechte Hemisphäre
  • Resonanzfähigkeit 4.1: Auf tiefe menschliche Sehnsüchte horchen
  • 5. Die Angst beruhigen: Bewegung in Richtung Vertrauen
  • Gehirnkonzept 5.1: Angst und die emotionalen Schaltkreise
  • Resonanzfähigkeit 5.1: Einstimmung und Resonanz in Worte fassen
  • Gehirnkonzept 5.2: Neurotransmitter und der „Angstcocktail“ in unserem Gehirn
  • Resonanzfähigkeit 5.2: Resonanz für das Selbst üben (Selbstempathie)
  • Gehirnkonzept 5.3: Das Hamsterrad des Gehirns, der anteriore cinguläre Cortex
  • Resonanzfähigkeit 5.3: Die grundlegenden Ursachen der Angst identifizieren und angehen
  • 6. Zeitreise mit Resonanz: Alte Schmerzen heilen
  • Gehirnkonzept 6.1: Zwei Wege, sich zu erinnern – implizite und explizite Erinnerung
  • Resonanzfähigkeit 6.1: Unser früheres Selbst begleiten, um ein Trauma zu heilen
  • Gehirnkonzept 6.2: Treffen Sie Ihren ventromedialen präfrontalen Cortex
  • Resonanzfähigkeit 6.2: Bei der Zeitreise mit nur einem Moment arbeiten
  • 7. Die kreativen und beschützenden Geschenke der Wut einfordern
  • Gehirnkonzept 7.1: Was bei Wut in Körper und Gehirn vor sich geht
  • Gehirnkonzept 7.2: Die Formen der Wut verstehen
  • Resonanzfähigkeit 7.1: Resonanz für beide Beteiligten
  • Resonanzfähigkeit 7.2: Entstandenen Schaden reparieren
  • 8. Uralte Furcht besiegen
  • Gehirnkonzept 8.1: Flucht – was bei Furcht in Körper und Gehirn vor sich geht
  • Resonanzfähigkeit 8.1: Dem furchtsamen Selbst warme Neugier und Resonanz entgegenbringen
  • Gehirnkonzept 8.2: Das enterische Nervensystem – das „Bauchhirn“
  • 9. Aus der Dissoziation zu uns selbst zurückkehren
  • Gehirnkonzept 9.1: Das Netzwerk der verkörperten Selbstwahrnehmung und die Insula
  • Gehirnkonzept 9.2: Die unverbundenen neuronalen Traumanetzwerke
  • Resonanzfähigkeit 9.1: Äußerste Behutsamkeit mit dem durch Trauma abgespaltenen Selbst
  • 10. Bindung: Wie das Gehirn auf Begleitung reagiert
  • Gehirnkonzept 10.1: Bindung verändert unsere Herzfrequenz
  • Resonanzfähigkeit 10.1: Die Heilung alter Bindungswunden unterstützen
  • 11. Selbsthass und desorganisierte Bindung heilen
  • Gehirnkonzept 11.1: Spiegelneurone
  • Resonanzfähigkeit 11.1: Das Willkommensfenster für Emotionen erweitern
  • Gehirnkonzept 11.2: Die Auswirkungen von Missbrauch auf das Gehirn
  • Resonanzfähigkeit 11.2: Scham in Selbstfreundlichkeit verwandeln
  • 12. Sanft eine Depression heilen
  • Resonanzfähigkeit 12.1: Sanftheit und Anerkennung
  • Gehirnkonzept 12.1: An der Depression beteiligte Gehirnregionen
  • 13. Süchte und Zwänge hinter sich lassen: Der Beitrag von Resonanz und Selbst-Verständnis
  • Gehirnkonzept 13.1: Trauma und die Neurobiologie der Sucht
  • Resonanzfähigkeit 13.1: Die implizite Last erleichtern
  • 14. Freude, Gemeinschaft und eine nach außen gerichtete Stimme: Unseren resonierenden Selbst-beobachter in die Welt bringen
  • Gehirnkonzept 14.1: Der ventrale Vaguskomplex (soziales Engagement und Selbstverbindung)
  • Resonanzfähigkeit 14.1: Ihre Resonanz in die Welt tragen
  • Anhang
  • 1. Checkliste zur Selbsteinschätzung
  • 2. Internetressourcen
  • 3. Literaturempfehlungen
  • 4. Glossar
  • Quellenangaben
  • Index
  • Die Autorin

Títulos relacionados

    Otros títulos del mismo autor