Comprar acceso. Iniciar sesión

Zur Idee des politischen Liberalismus

John Rawls in der Diskussion

Cite this publication as

Wilfried Hinsch(Hg.), Philosophische Gesellschaft Bad Homburg(Hg.), Zur Idee des politischen Liberalismus (2016), Suhrkamp Verlag, Berlin, ISBN: 9783518746165

Tracked since 05/2018

586
downloads
14
quotes

Descripción / Abstract

Der Band enthält zwölf Beiträge zur aktuellen Diskussion über den politischen Liberalismus. Er geht aus einer Arbeitstagung mit John Rawls hervor, deren Ziel es war, die philosophische und politische Tragfähigkeit einer nur auf den Bereich des Politischen beschränkten Theorie der Gerechtigkeit zu prüfen, wie sie Rawls in seinen jüngsten Aufsätzen vorgestellt hatte.

Vom traditionellen Liberalismus unterscheidet sich John Rawls? politischer Liberalismus durch seine philosophische Bescheidenheit. Der für moderne demokratische Gesellschaften charakteristische Pluralismus schließt es aus, die obersten Grundsätze einer das menschliche Leben insgesamt umfassenden moralischen Lehre zu rechtfertigen, wie Kant und John Stuart Mill dies versucht hatten. Dieser Einwand gilt nach Rawls auch für Habermas? Versuch einer diskursethischen Rekonstruktion der normativen Voraussetzungen pluralistischer Demokratie.

Índice

  • [Cover]
  • [Informationen zum Buch und Autor]
  • [Titel]
  • [Impressum]
  • Inhalt
  • Vorwort
  • Wilfried Hinsch – Politischer Konsens in einer streitbaren Welt
  • I.
  • II.
  • III.
  • I. Öffentliche Vernunft und übergreifender Konsens
  • Rüdiger Bittner – Die Hoffnung auf politischen Konsens
  • Ursula Wolf – Übergreifender Konsens und öffentliche Vernunft
  • Wilfried Hinsch – Die Idee der öffentlichen Rechtfertigung
  • II. Politische Gerechtigkeit und demokratiche Legitimität
  • John Rawls – Das Ideal des öffentlichen Vernunftgebrauchs
  • Peter de Marneffe – Rawls' Konzeption des öffentlichen Vernunftgebrauchs
  • Jürgen Habermas – Versöhnung durch öffentlichen Vernunftgebrauch
  • John Rawls – Erwiderung auf Habermas
  • Robert Alexy – Theorie der Grundfreiheiten
  • III. Politische Konzeptionen und umfassende Lehren
  • Christoph Fehige – Rawls und Präferenzen
  • Ludwig Siep – Rawls' politische Theorie der Person
  • Rainer Forst – Gerechtigkeit als Fairneß: ethisch, politisch oder moralisch?
  • Friedo Ricken – Ist eine moralische Konzeption der politischen Gerechtigkeit ohne umfassende moralische Lehre möglich?
  • Literatur
  • Schriften von John Rawls
  • Schriften anderer Autoren
  • Namenregister

Títulos relacionados