Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Kindeswohlgefährdung

Diese Publikation zitieren

Kindeswohlgefährdung (2020), Lambertus Verlag, Freiburg, ISBN: 9783784132761

Getrackt seit 05/2018

2182
Downloads
22
Quotes

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Vorwort zur vierten Auflage
  • Vorwort zur ersten Auflage
  • 1 Grundlagen
  • 1.1 Definition Kindeswohlgefährdung
  • 1.2 Gesetze zum Kinderschutz und ihre Bedeutung
  • 1.3 Formen und Folgen von Kindesmisshandlung
  • 1.4 Grundhaltungen und Menschenbild in der Sozialen Arbeit
  • 1.5 System­theorie im Zusammenhang mit Kinderschutzarbeit
  • 1.6 Hilfe und Kontrolle – ein Spagat?
  • 2 Umgang mit Krisen
  • 2.1 Was ist eine Krise?
  • 2.2 Symptome einer Krise
  • 2.3 Wer hat welche Krise?
  • 2.4 Krisenintervention
  • 2.5 Grundsätze im Umgang mit Krisen und bei der Krisenintervention
  • 2.6 Krise im Jugendamt oder in der Institution
  • 3 Risikoeinschätzung
  • 3.1 Stufen der Gefährdungseinschätzung
  • 3.2 Die sozialpädagogische Diagnose
  • 3.3 Risiko- und Schutzfaktoren
  • 3.4 Elemente der Gefährdungseinschätzung
  • 3.5 Lebenslagenkonzept
  • 3.6 Bedürfnisse von Kindern
  • 3.7 Erziehungsfähigkeit der Eltern
  • 3.8 Einschätzung zum Entwicklungsstand des Kindes und von Hinweisen auf die Misshandlung
  • 3.9 Ressourceneinschätzung
  • 3.10 Prognose
  • 3.11 Abschließende Bewertung
  • 4 Gesprächsführung
  • 4.1 Auftragsklärung
  • 4.2 Konfrontation mit dem Verdacht
  • 4.3 Dissonanz und Abwehr im Gespräch
  • 4.4 Motivation zur Veränderung
  • 4.5 Gespräche mit Kindern
  • 5 Kinder psychisch kranker Eltern
  • 5.1 Merkmale für eine psychische Störung und Störungs­bilder
  • 5.2 Belastungen für die Kinder
  • 5.3 Psychische Erkrankung von Eltern und Kindeswohl
  • 5.4 Hilfen für Kinder psychisch kranker Eltern
  • 5.5 Hilfen für Familien mit psychisch kranken Eltern
  • 5.6 Unterstützungsbedarf der Kinder
  • 6 Kinder aus suchtbelasteten Familien
  • 6.1 Formen von Sucht
  • 6.2 Auswirkungen auf Familien
  • 6.3 Folgen für die Kinder
  • 6.4 Hilfen für Kinder aus suchtbelasteten Familien
  • 7 Resilienz – was macht Kinder stark?
  • 7.1 Kauai-Längsschnittstudie
  • 7.2 Was ist Resilienz?
  • 7.3 Resilienzfördernde Faktoren
  • 7.4 Förderung von Resilienz
  • 8 Frühe Hilfen
  • 8.1 Was sind Frühe Hilfen?
  • 8.2 Warum sind Frühe Hilfen so wichtig?
  • 8.3 Der kompetente Säugling
  • 8.4 Grundaussagen der Bindungstheorie
  • 8.5 Intuitive Elternkompetenz
  • 8.6 Einschätzung der Belastung des Säuglings und möglicher Störungen
  • 8.7 Beispiele für Frühe Hilfen
  • 9 Kooperation und Netzwerkarbeit
  • 9.1 Was ist Kooperation?
  • 9.2 Kooperationspartner im Kinderschutz
  • 9.3 Grundhaltungen in der Kooperation
  • 9.4 Was ist ein soziales Netzwerk?
  • 9.5 Beteiligte in Netzwerken zum Kinderschutz
  • 9.6 Ziele und Aufgaben von Netzwerkarbeit im Kinderschutz
  • 9.7 Aufbau eines Netzwerkes zum Kinderschutz
  • 10 Schutzkonzepte in Einrichtungen der Jugendhilfe und Prävention
  • 10.1 Inhalte eines Schutzkonzeptes
  • 10.2 Prävention
  • 11 Hilfe für Fachleute bei Stress und Burnout
  • 11.1 Was ist Stress?
  • 11.2 Das Burnout-Syndrom
  • 11.3 Salutogenese, Kohärenz, Coping
  • 11.4 Was hilft bei Dauerstress und Burnout?
  • 11.5 Selbstcoaching
  • 11.6 Mut zur eigenen Entwicklung
  • 11.7 Individuum und Institution
  • 11.8 Weitere Methoden zur Gesunderhaltung und Entspannung
  • Literaturempfehlungen zu den einzelnen Kapiteln
  • Literaturverzeichnis
  • Gesetzestexte
  • Die Autorin

Ähnliche Titel