Purchase access. Login

Anmerkungen zu einer performativen Theorie der Versammlung

Judith Butler

Cite this publication as

Judith Butler, Anmerkungen zu einer performativen Theorie der Versammlung (2016), Suhrkamp Verlag, Berlin, ISBN: 9783518748152

Tracked since 05/2018

980
downloads
25
quotes

Description / Abstract

Occupy Wall Street. Gezi-Park, Tahrir, Majdan. Ferguson und Hongkong. Tea Party. Pegida. Die »Politik der Straße« hat Hochkonjunktur, wirft aber auch Fragen auf. Sind solche Versammlungen als Ausdruck der Souveränität des Volkes aus radikaldemokratischer Perspektive zu begrüßen oder geben sie Anlass zur Sorge vor der Herrschaft des »Mobs«? Und wer ist überhaupt »das Volk«?
Judith Butler geht den Dynamiken und Taktiken öffentlicher Versammlungen unter den derzeit herrschenden ökonomischen und politischen Bedingungen auf den Grund. In Erweiterung der sprechaktzentrierten Theorie der Performativität und gegen Hannah Arendts »körperlose« Konzeption politischen Handelns unterstreicht sie die Bedeutung der physischen Präsenz kollektiver Akteure im öffentlichen Raum und arbeitet an aktuellen Beispielen die Effekte dieser Ausdrucksdimension heraus sowie die Inklusions- und Exklusionsmechanismen, die dabei am Werk sind. Der kollektive Schrei »Wir sind das Volk!« zieht eben auch eine Grenze und lässt die Frage, wer wirklich das Volk ist, umso deutlicher hervortreten.
Fluchtpunkt dieses hochpolitischen Buches ist eine Ethik des gewaltlosen Widerstands in einer gefährdeten Welt, in der die Grundlagen solidarischen Handelns allmählich zerfallen oder zerstört werden.

Review

»In Zeiten populistischer, hasserfüllter Bewegungen ist es wichtig zu fragen, was Volkssouveränität heißt und unter welchen Voraussetzungen diese der Demokratie wirklich zuträglich ist. Butlers Buch ist ein anregender Beitrag zu dieser aktuellen Debatte.«

Clair-Lise Tull, WDR 04.11.2016

Description

Judith Butler, geboren 1956, lehrt Rhetorik, Komparatistik und Gender Studies in Berkeley, Kalifornien.

Table of content

  • BEGINN
  • Inhalt
  • Einleitung
  • 1. Geschlechterpolitik und
  • 2. Körperallianzen und die Politik der Straße
  • 3. Gefährdetes Leben und
  • 4. Körperliche Verwundbarkeit,
  • 5.»We the People« – Gedanken
  • 6. Kann man ein gutes Leben
  • Anmerkungen
  • Danksagungen
  • Nachweise
  • Register

Related titles

    More of this author(s)