Purchase access. Login

Ernährungsverhalten sozial benachteiligter Jugendlicher - ein Interventionsprojekt in Einrichtungen der offenen Jugendhilfe

Jörg Hartwig, Christiane Deneke and Heiko Waller

Cite this publication as

Jörg Hartwig, Christiane Deneke, Heiko Waller, Ernährungsverhalten sozial benachteiligter Jugendlicher - ein Interventionsprojekt in Einrichtungen der offenen Jugendhilfe (23.09.2019), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 0342-2275, 2008 #1, p.43

Tracked since 05/2018

9
downloads

Description

Ernährung und Ernährungsverhalten sind im Kinder- und Jugendalter von besonderer Bedeutung, weil sie das diesbezügliche Verhalten im Erwachsenenleben prägen und erheblichen Einfluss auf die weitere gesundheitliche Entwicklung haben. Verschiedene Untersuchungen zeigen, dass Kinder und Jugendliche aus unteren sozialen Schichten in vielfältiger Hinsicht ein deutlich ungünstigeres Ernährungsverhalten aufweisen als andere (Barlösius, Gerhards, Leonhäuser u. a.). Gleichzeitig werden diese Gruppen (wie sozial Benachteiligte insgesamt) durch Angebote der Gesundheits- und Ernährungsinformation und -beratung kaum erreicht (Mielck). Das "Zentrum für Angewandte Gesundheitswissenschaften" hat zwischen 2001 und 2004 ein im Wesentlichen vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten finanziertes Interventionsprojekt durchgeführt, das auf die Verbesserung der Ernährung und des Ernährungsverhaltens von sozial benachteiligten, insbesondere männlichen Jugendlichen abzielte. Dabei wurden die Besucher/innen von fünf verschiedenen Jugendzentren im nördlichen Niedersachsen und in Hamburg über einen Zeitraum von jeweils 2?½ Jahren hinweg zum gemeinsamen Einkauf, zur Zubereitung und zum Essen von warmen Mittagsmahlzeiten angeregt und angeleitet. Der folgende Artikel fasst einige zentrale Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitforschung und Evaluation zusammen.

More of this issue

    Related titles

      More of this author(s)