Purchase access. Login

Verbrechen als Naturgeschehen?

Biologische Erklärungsansätze in deutschsprachigen Kriminologielehrbüchern

Walter Fuchs

Cite this publication as

Walter Fuchs, Verbrechen als Naturgeschehen? (17.05.2021), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 0341-1966, 2013 #1, p.25

Tracked since 05/2018

26
downloads

Description / Abstract

Dieser Beitrag untersucht die Rezeption neuer kriminalbiologischer Ansätze in deutschsprachigen Kriminologielehrbüchern. Nach einer historischen Einführung werden insgesamt sieben Einführungstexte im Zeitverlauf analysiert. Trotz einer fallweise beobachtbaren Enttabuisierung biologischen Denkens in der Kriminologie zeigt sich insgesamt eine eher verhaltene Bereitschaft, biokriminologische Forschungsergebnisse in deutschsprachige Lehrbücher aufzunehmen. Dabei können drei unterschiedliche Arten des Umgangs mit biologischen Befunden identifiziert werden.

Schlüsselwörter: Kriminologie, Lehrbücher, biologische Kriminalitätserklärungen



This article explores the reception of new biological approaches in German-language criminology textbooks. After a historical introduction, seven introductory texts are examined in a longitudinal perspective. Despite an occasional removal of taboos with regard to biological reasoning in criminology, the overall readiness to integrate bio-criminological findings in German-language textbooks seems to be restrained. Three distinctive ways to deal with biological findings can be identified.

Key words: criminology, textbooks, biological explanations of crime

More of this issue

    Related titles

      More of this author(s)