Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Macht und Ohnmacht

Konzeptionelle und kontextuelle Erkundungen

Diese Publikation zitieren

Werner Veith(Hg.), Christoph Hübenthal(Hg.), Macht und Ohnmacht (2005), Aschendorff Verlag, Münster, ISBN: 9783402199855

Getrackt seit 05/2018

2
Accesses

Beschreibung / Abstract

Die Frage nach Gerechtigkeit bildet das normative Leitproblem der christlichen Sozialethik. Genau aus diesem Grund kann sie auf eine Auseinandersetzung mit dem Thema „Macht und Ohnmacht“ nicht verzichten. Denn weder das Handeln der gesellschaftlichen Akteure noch die Textur sozialer Beziehungen sind ohne genaue Kenntnis der jeweils herrschenden Machtpotenziale und -verhältnisse auch nur einigermaßen verständlich zu machen.
Ein Blick auf die gegenwärtigen soziale-thischen Debatten zeigt allerdings, dass mit der Machtthematik bislang eher ein Desiderat als ein Gegenstand aktueller Fachdiskussionen benannt ist. Im vor-liegenden Band, der verschiedene Konzeptionen und Kontexte der Macht beleuchtet, wird daher ein für die Sozialethik bisher noch weitgehend unbekanntes Terrain betreten.

Inhaltsverzeichnis

  • TITLE
  • Inhalt
  • Zur Einführung
  • 1. DIE SOZIALETHISCHE RELEVANZ DES THEMAS „MACHT“
  • 2. INHALT DES BANDES
  • 3. EIN WORT DES DANKES
  • KONZEPTIONELLE ERKUNDUNGEN
  • Anthropologische Kontexte von Macht und Ohnmacht*
  • Macht Typologische und legitimationstheoretische Anmerkungen
  • 1. EINLEITUNG
  • 2. TYPOLOGIE DER MACHTTHEORIEN
  • 3. ABSCHLIEßENDE BEMERKUNGEN ZUM LEGITIMATIONSPROBLEM
  • Literatur
  • Macht und Ohnmacht – Freiheit und Ethik Phänomenologische und ethische Sondierungen
  • POLITISCHE KONTEXTE
  • Die Macht der ElitenFörderung des Gemeinwohls oderGefährdung der Demokratie?
  • Macht in globalen Vernetzungen Sozialphilosophische Anmerkungen zum Machtverständnisim Global Governance-Paradigma
  • Macht – Mission – Moral Die USA und die Frage nach Legitimation und Limitation ihres internationalen politischen Handelns
  • Die Macht des Staates gegen die Ohnmacht der Rechtlosen Grenzen nationalstaatlicher Asylpolitik
  • 1. EINLEITUNG
  • 2. DIE HERAUSFORDERUNG DURCH MIGRATION UND DIE ANTWORT DER POLITIK
  • 3. AUFNAHME UND ANERKENNUNG VON FLÜCHTLINGEN
  • 4. ABSCHIEBUNGSHAFT FÜR ABGELEHNTE ASYLBEWERBER UND MIGRANTEN
  • 5. SCHLUSS
  • Literatur:
  • KIRCHLICHE UND GESELLSCHAFTLICHE KONTEXTE
  • Macht in der Dienstgemeinschaft –Bischöfe und Mitarbeitervertretung in der katholischen Kirche in Deutschland
  • Das Projekt „Nachhaltige Bank“ Ein Ausflug in die Niederungen des praktischenUmgangs mit einem ethischen Sozialprinzip
  • Leiblichkeit als Machtinstrument im Wellness-Diskurs
  • Zur Bedeutung der Natur des Menschen und seiner Verantwortung im Umgang mit Macht und Ohnmacht am Beispiel biotechnischer Innovationen
  • Autorin und Autoren
  • Personenregister

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel