Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Griechische Selbständige in Frankfurt

Über das Projekt „Griech*innen in Frankfurt“ – eine ethnografische Betrachtung

Peter Oehler

Diese Publikation zitieren

Peter Oehler, Griechische Selbständige in Frankfurt (30.09.2020), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 1432-6000, 2020 #3, S.268

Beschreibung / Abstract

Als „typisch griechisch“ zugeschriebene Eigenschaften machen sich auch bei der hohen Selbständigenquote der Griech*innen in Frankfurt am Main bemerkbar. Zum einen der Wunsch, „sein eigener Herr“ zu sein, zum anderen die Organisation in Form eines Familienbetriebs. Zusätzlich spielt die „griechische Gastfreundschaft“ eine wichtige Rolle. Manifestiert hat sich das in den 1970er und 1980er Jahren in der von den Griech*innen dominierten Pelzbranche im Bahnhofsviertel. Nach dem Niedergang dieser Branche verbleibt der zweite Schwerpunkt griechischer Selbständigkeit in Frankfurt, nämlich den griechischen Restaurants.

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor