Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Medienlinguistik 3.0 – Formen und Wirkung von Textsorten im Zeitalter des Social Web

Diese Publikation zitieren

Eva Martha Eckkrammer(Hg.), Coline Baechler(Hg.), Johannes Müller-Lancé(Hg.), Verena Thaler(Hg.), Medienlinguistik 3.0 – Formen und Wirkung von Textsorten im Zeitalter des Social Web (2016), Frank & Timme, Berlin, ISBN: 9783732997190

Getrackt seit 05/2018

41
Downloads

Beschreibung

Die Herausgeberinnen und der Herausgeber des Buches forschen und lehren am Romanischen Seminar der Universität Mannheim in der Abteilung Romanische Sprach- und Medienwissenschaft.

Beschreibung / Abstract

Der Begriff „Web 2.0“ – geprägt um das Jahr 2000 – steht für die (neuen) Möglichkeiten sozialer Interaktion im World Wide Web. Die „Medienlinguistik 3.0“ untersucht die wechselseitige Beeinflussung von Kommunikationsformen und Textsorten der „Alten“ und „Neuen“ Medien. Auf der Agenda stehen grundlegende Fragen der Medialität, zentrale Begrifflichkeiten (Text, Plattform, sprachliche Interferenz) sowie die Beobachtung konkreter Diskursereignisse und Rückkoppelungseffekte im Journalismus und in den Sozialen Netzwerken selbst. Dieser Band präsentiert den Forschungsstand in gebündelter Form, übereinzelsprachlich und teilweise auch kontrastiv. Behandelt werden grundlegende medientheoretische Fragen, (Hyper-)Textsorten und Online-Journalismus, Interaktion in Sozialen Netzwerken und der Einsatz von Neuen Medien im Unterricht.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Inhaltsverzeichnis
  • Vorwort
  • Einleitung: Medienlinguistik 3.0 als Herausforderung
  • 1. Grundlegende Fragen der Medienlinguistik
  • 2. Textsorten und Online-Journalismus
  • 3. Social Networks
  • 4. Neue Medien und Didaktik

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel