Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Daniel Kehlmann

Diese Publikation zitieren

Daniel Kehlmann (2008), edition text+kritik, 81673 München, ISBN: 9783967070279

Getrackt seit 05/2018

20
Downloads

Beschreibung / Abstract

Daniel Kehlmanns vordergründig realistische Texte sind durchzogen von subtilen Brechungen: "Ich fand Literatur immer am faszinierendsten, wenn sie nicht die Regeln der Syntax bricht, sondern die der Wirklichkeit." TEXT+KRITIK widmet sich dieser Poetologie des "Gebrochenen Realismus" ebenso wie Kehlmanns literarischen und wissenschaftlichen Wurzeln.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Impressum
  • INHALT
  • DANIEL KEHLMANN – Scherrer kommt an. Aus einem neuen Roman
  • MARKUS GASSER – Daniel Kehlmanns unheimliche Kunst
  • ROBERT MENASSE – Ich bin wie alle, so wie nur ich es sein kann. Daniel Kehlmanns Essays über Autoren und Bücher
  • KLAUS ZEYRINGER – Gewinnen wird die Erzählkunst. Ansätze und Anfänge von Daniel Kehlmanns »Gebrochenem Realismus«
  • MARTIN LÜDKE – Eigentlich geht es nur um den Zufall. »Beerholms Vorstellung« und seine keineswegs vergeblichen Schritte auf dem Weg zur Aufklärung
  • HELMUT KRAUSSER – Ich und Kehlmann. Und »Mahlers Zeit«
  • MARK M. ANDERSON – Der vermessende Erzähler. Mathematische Geheimnisse bei Daniel Kehlmann
  • THORSTEN AHREND – No more dogs! Erfahrungen mit Daniel Kehlmann
  • HEINZ-PETER PREUSSER – Zur Typologie der Zivilisationskritik. Was aus Daniel Kehlmanns Roman »Die Vermessung der Welt« einen Bestseller werden ließ
  • HENNING BOBZIN – Auswahlbibliografie
  • Notizen

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel