Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Öffentlicher Raum!

Politik der gesellschaftlichen Teilhabe und Zusammenkunft

Diese Publikation zitieren

Heinrich Böll Stiftung e.V.(Hg.), Öffentlicher Raum! (2020), Campus Frankfurt / New York, 60486 Frankfurt/Main, ISBN: 9783593444420

Getrackt seit 05/2018

539
Downloads

Beschreibung

Die Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin, versteht sich als Agentur für grüne Ideen und Projekte sowie als reformpolitische Zukunftswerkstatt. Ihr internationales Netzwerk umfasst über 100 Projektpartner in über 60 Ländern.

Beschreibung / Abstract

Demokratie und soziale Teilhabe können nur gelingen, wenn wir öffentliche Räume neu entdecken und beleben. Dabei geht es neben Plätzen und Parks um all jene Räume, in denen Begegnung und Integration stattfindet: analoge Räume wie Kitas, Schulen, Bibliotheken, Sportplätze oder Eckkneipen und digitale Räume wie die sozialen Medien. Das Buch liefert Ansätze für eine neue Strategie der öffentlichen Räume. Es sucht nach Auswegen aus der gesellschaftlichen Segregation in Stadt und Land, in der Digitalisierung, in der Bildung und in den ästhetischen Räumen von Kunst und Sport. Denn ohne funktionierende öffentliche Räume kann eine sozial durchlässige Gesellschaft nicht gelingen!

Mit Beiträgen u.a. von Heinz Bude, Marius R. Busemeyer, Sabine Meier, Barbara Thomaß, Michael Thöne und Gesa Ziemer.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Inhalt
  • Vorwort
  • Politik der öffentlichen Räume und Netze? – Anforderungen an eine neue Infrastrukturpolitik – Peter Siller
  • I – Strategien öffentlicher Räume
  • Begegnung und Berührung – Was für eine Gesellschaft wäre eine »inklusiveGesellschaft«? – Heinz Bude
  • Öffentliche Finanzen für öffentliche Räume – Michael Thöne
  • Öffentliche Räume und intersektionale Stadtpolitik – Sabine Knierbein und Angelika Gabauer
  • II – Öffentliche Räume in Stadt und Land
  • Wohnzimmer für die Gesellschaft – Politische Bedeutung und Gestaltungsprinzipien des städtischen Raums – Arnold Bartetzky
  • Ortsmomente in Stadt und Land – Sozialräumliches Alltagswissen im Kontext von Mobilität und Mediatisierung – Sabine Meier
  • Wissensökonomie und öffentliche Räume im Quartier – Anna Growe
  • III – Medien als öffentliche Räume der Demokratie
  • Öffentliche Räume, digital und analog – Gesa Ziemer
  • Öffentliche Medien im digitalen Zeitalter: Ein Public Open Space – Barbara Thomaß
  • Medienöffentlichkeit als Raum der Begegnung – Europäische Erfahrungen – Christian Schwarzenegger
  • IV – Bildungseinrichtungen als öffentliche Räume
  • Sozialstaat und öffentlicher Raum: Bildung als Paradigma investiver Sozialpolitik – Marius R. Busemeyer
  • Lass uns Freunde sein! Wie Schule und Sozialraum sich gegenseitig stärken und verbessern können – Hannelore Trageser
  • Politische Erwachsenenbildung im öffentlichen Raum – Helmut Bremer
  • V – Kunst und Sportals öffentliche Räume
  • Zur Stärkung öffentlicher Kultureinrichtungen – Warum Kulturräume unter Druck geraten und was europäische Politik tun kann – Helga Trüpel und Jochen Eisenburger
  • Spielplatz der Gesellschaft – Zur öffentlichkeitsstiftenden Funktion des Fußballs – Ronny Blaschke
  • Kulturpolitik für den öffentlichen Raum – Wie man Kunst und Kultur mit urbanem Wandel zusammendenkt – Daniel Gad und Johannes Crückeberg
  • Autorinnen und Autoren

Ähnliche Titel