Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Jedem seinen eigenen Tod

Authentizität als ethisches Ideal am Lebensende

Nina Streeck

Diese Publikation zitieren

Nina Streeck, Jedem seinen eigenen Tod (2020), Campus Frankfurt / New York, 60486 Frankfurt/Main, ISBN: 9783593444314

Getrackt seit 05/2018

499
Downloads
4
Quotes

Beschreibung

Nina Streeck ist wiss. Mitarbeiterin am Institut für Biomedizinische Ethik und Medizingeschichte der Universität Zürich und Fachverantwortliche »Ethik und Lebensfragen« am Institut Neumünster, Zollikerberg.

Beschreibung / Abstract

Das Sterben wird längst nicht mehr verdrängt und verschwiegen, es gehört vielmehr zu den ausgiebig erörterten Themen unserer Zeit. Viele Debatten ranken sich um Sterbehilfe und um die Frage, was einen »guten Tod« ausmacht. Dabei scheinen wir uns bemerkenswert einig zu sein, dass gut stirbt, wer bis zuletzt »er selbst« bleibt. Wir wünschen uns, so die These dieses Buches, unseren »eigenen Tod«: ein Lebensende, wie es uns entspricht, ein authentisches Sterben. Dieses Ideal leitet in unterschiedlicher Weise die Palliativversorgung und die Sterbehilfebewegung an. Doch Nina Streeck zeigt, dass sich das, was so erstrebenswert klingt, als anspruchsvoll entpuppt. Die Idee des »eigenen Todes« droht sich in ihr Gegenteil zu verkehren: in einen Zwang zum authentischen Sterben.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Inhalt
  • Einleitung
  • I. Gut leben und gut sterben: Das gute Sterben und seine Bedingungen
  • Tod, Sterben oder Leben
  • Tod des Körpers, Tod des Bewusstseins, sozialer Tod
  • Eine Ethik des guten Sterbens
  • Gut leben oder moralisch handeln
  • Lustgefühle, erfüllte Wünsche und Güterlisten
  • Wessen es für ein gutes Leben bedarf: Sozialphilosophie
  • Authentisch sein und gut leben
  • Authentizität und Autonomie
  • II. Im Einklang mit sich leben: Zur Rekonstruktion des Authentizitätsideals
  • Einführung
  • Authentizität von Sokrates bis Taylor
  • Werde, der du bist – erfinde dich selbst
  • Transformation, Tätigsein und Bejahung
  • Widerstand und Neubeschreibung: Foucault und Rorty
  • Orientierung ohne wahres Selbst: Narrative Kohärenz
  • Misslingende Authentizitätsvollzüge
  • III. Verkehrte Authentizität: Sterben mit Palliative Care und Sterbehilfe
  • Einführung
  • Die Geschichte der Palliative Care
  • Die Geschichte der Sterbehilfebewegung
  • Sterben, wie man gelebt hat: Palliative Care
  • Macher bleiben: Sterbehilfe
  • Das Authentizitätsversprechen
  • Verkehrte Authentizität
  • Der uneigene Tod
  • Schluss
  • Der ›eigene Tod‹ als guter Tod
  • Anmerkungen
  • Literatur
  • Danksagung

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor