Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Partizipation in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit

Eine qualitative Studie zur Sicht der Nutzer/innen offener Einrichtungen in Hamburg-Eimsbüttel

Jana Neumann, Julia Riedel und Benedikt Sturzenhecker

Diese Publikation zitieren

Jana Neumann, Julia Riedel, Benedikt Sturzenhecker, Partizipation in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit (03.06.2020), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 0012-0332, 2020 #1, S.57

Getrackt seit 05/2018

78
Downloads

Beschreibung / Abstract

Jana Neumann, Julia Riedel und Benedikt Sturzenhecker stellen im Beitrag Ergebnisse einer qualitative Hamburger Untersuchung zu Partizipation und Demokratiebildung in Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit (OKJA) dar. Sie weisen darauf hin, dass es bislang kaum Studien zu der Frage gibt, wie die rechtlichen und fachlichen Anforderungen an Partizipation in der Praxis umgesetzt werden. Insbesondere gebe es bisher kaum empirische Befunde zur Frage, wie die jugendlichen Nutzer/innen der OKJA selbst ihre Partizipationsmöglichkeiten in den Einrichtungen bewerteten. Zur Beantwortung dieser Frage will die Hamburger Studie einen Beitrag leisten. Die Autor/inn/en fassen den Forschungsstand zur Partizipation in der OKJA zusammen und stellen die lokalen Qualitätsstandards zur Bewertung der Beteiligungspraxis vor. Anhand der empirischen Befunde definiert das Autor/innenteam drei Typen der Demokratiepraxis in den Einrichtungen.

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor