Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Qualitätsmanagement in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft

Vorbereitung auf die DIN ISO 9001

Muhittin Bayrakli

Diese Publikation zitieren

Muhittin Bayrakli, Qualitätsmanagement in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (2020), Haufe Lexware, Planegg, ISBN: 9783648130193

Beschreibung / Abstract

Durch die zunehmende Bedeutung der Globalisierung und Digitalisierung werden Qualitätsdenken und -orientierung zu festen Bestandteilen des unternehmerischen Handelns. Doch wie wird ein Qualitätsmanagementsystem aufgebaut und weiterentwickelt? Dieses Buch bietet einen verständlichen Einstieg in die Themen und Rahmenbedingungen des Qualitätsmanagements (QM) in der Immobilienwirtschaft. Dabei legt es den Fokus auf die Mieter- und Kundenorientierung und geht auch auf die Norm DIN EN ISO 9001:2015 ein. Ausgewählte Praxisbeispiele zeigen, wie QM erfolgreich umgesetzt werden kann.

Inhalt:

  • Qualitätsmanagementsysteme: Aufgaben, Begriffe, Vorteile, Ziele
  • Die ISO-9000-Familie, Total-Quality-Management (TQM), Business-Excellence-Modelle (EFQM)
  • Phasen des Qualitätsmanagements: Ziele, Maßnahmen, Instrumente
  • Beschwerdemanagement: Aufgaben, Ziele, Erfolgsfaktoren und Werkzeuge
  • Förderung des Qualitätsbewusstseins der Mitarbeiter und Effizienzkontrolle sowie Recht in QM

Beschreibung

Muhittin Bayrakli, Diplomhandelslehrer, kennt das Thema Wohnungswirtschaft und Qualitätsmanagement sowohl aus eigener beruflicher Erfahrung als auch aus der Lehre. Er arbeitet als Test- und Qualitätsmanager, Projektleiter und IT-Programmierer in der Immobilienwirtschaft; seit 2011 unterrichtet er das Fach Qualitäts- und Informationsmanagement an der Fachakademie für die Immobilienwirtschaft an der SFA Wiesbaden. Er ist Diplom-Immobilienwirt (DIA), Immobilien-Ökonom (GdW) und nach ISTQB® Certified Testmanager.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Urheberrechtsinfo
  • Titel
  • Impressum
  • Inhaltsverzeichnis
  • Vorwort
  • Einleitung
  • 1 Rahmenbedingungen, Bedeutung und Überblick
  • 1.1 Qualitätsmanagement: Rahmenbedingungen und Erfordernisse
  • 1.2 Qualität und Qualitätsverständnis
  • 2 Qualitätsmanagementsysteme
  • 2.1 Begriffserklärungen: Management, System und Qualitätsmanagementsystem
  • 2.2 Aufgaben und Bedeutung eines Qualitätsmanagementsystems
  • 2.3 Vorteile und Ziele eines Qualitätsmanagementsystems
  • 2.4 Argumente gegen ein Qualitätsmanagementsystem
  • 2.5 Der PDCA-Zyklus
  • 2.6 Interne und externe Bedeutung eines QMS für ein Immobilienunternehmen
  • 2.7 Bedeutung der Dokumentation in einem Qualitätsmanagementsystem
  • 2.8 Normen, Standards und Qualitätsmanagementsysteme
  • 2.9 Ansatz zur Entwicklung eines Qualitätsmanagementsystems
  • 2.10 Qualitätsmanagement-Audits
  • 2.11 Zertifizierung von QMS
  • 2.12 Akkreditierung
  • 2.13 Integrierte Managementsysteme
  • 2.14 Grundlegende Formen von Qualitätsmanagementsystemen
  • 3 Qualitätsmanagement
  • 3.1 Qualitätsmanagement und Qualitätsmanagementsystem
  • 3.2 Vorteile von Qualitätsmanagement
  • 3.3 Rahmenbedingungen und Elemente des QMS
  • 3.4 Prozessmanagement und Qualitätsmanagement
  • 3.5 Strategische Planung des Qualitätsmanagements
  • 3.6 Phasen und Funktionen des Qualitätsmanagements
  • 3.7 Qualitätsmanagement im Produktlebenszyklus
  • 3.8 Qualitätspolitik
  • 3.9 Qualitätsplanung
  • 3.10 Qualitätslenkung
  • 3.11 Qualitätssicherung
  • 3.12 Qualitätsverbesserung
  • 4 Beschwerdemanagement
  • 4.1 Bedeutung des Beschwerdemanagements
  • 4.2 Begriffsklärung
  • 4.3 Ziele des Beschwerdemanagements
  • 4.4 Aufgaben des Beschwerdemanagements
  • 4.5 Beschwerdeanalyse
  • 4.6 Umgang mit Beschwerden als Ausdruck der Unternehmenskultur
  • 4.7 Soziales Beschwerdemanagement
  • 4.8 Integration in das Qualitätsmanagement
  • 4.9 Beschwerdemanagement im Rahmen der DIN EN ISO 9001:2015
  • 4.10 Beschwerdemanagement im EFQM-Modell
  • 4.11 Vorteile eines aktiven Beschwerdemanagements
  • 4.12 Negative Auswirkungen der (ausbleibenden) Beschwerden
  • 5 Förderung des Qualitätsbewusstseins der Mitarbeiter
  • 5.1 Qualitätsbewusstes Handeln
  • 5.2 Kriterien eines qualitätsbewussten Handelns
  • 5.3 Wichtige Akteure bei der Bildung von Qualitätsbewusstsein
  • 5.4 Motivationsmaßnahmen für qualitätsbewusstes Handeln
  • 5.5 Formen der Mitarbeiterbeteiligung
  • 6 Changemanagement
  • 6.1 Bedeutung und Notwendigkeit des Changemanagements
  • 6.2 Ziele des Changemanagements
  • 6.3 Ansatzpunkte von Changemanagement
  • 6.4 Handlungsbereiche des Changemanagements
  • 6.5 Erfolgsfaktoren des Changemanagements
  • 6.6 Werkzeuge des Wandels
  • 6.7 Evaluation im Changemanagement
  • 7 Effizienzkontrollen im Rahmen des Qualitätsmanagements
  • 7.1 Qualitätskosten
  • 7.2 Definition Qualitätskosten
  • 7.3 Qualitätskostenkontrolle
  • 7.4 Qualitätskostenrechnung
  • 7.5 Nutzen des Qualitätsmanagements
  • 8 Recht und Qualitätsmanagement
  • 8.1 Bedeutung der rechtlichen Aspekte im Qualitätsmanagement
  • 8.2 Begriffsdefinitionen
  • 8.3 Rechtsgrundlagen der Produkthaftung
  • 8.4 Folgen fehlerhafter Produkte und Dienstleistungen
  • 8.5 Deliktische Produzentenhaftung
  • 8.6 Verschuldensunabhängige Produkthaftung
  • Literaturverzeichnis
  • Der Autor
  • Abbildungsverzeichnis
  • Stichwortverzeichnis

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor