Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Philosophie der Sprache im Vormärz. Vormärz-Studien Bd. XXXVI

Diese Publikation zitieren

Sandra Markewitz(Hg.), Philosophie der Sprache im Vormärz. Vormärz-Studien Bd. XXXVI (2015), Aisthesis Verlag, Bielefeld, ISBN: 9783849814649

Beschreibung / Abstract

Die Philosophie der Sprache im Vormärz ist heute eine unbekannte Epoche, deren Wiederentdeckung sich lohnt. Protagonisten wie Otto Friedrich Gruppe, Conrad Hermann oder Karl Leonhard Reinhold entwarfen im 19. Jahrhundert – oft in Opposition zu der wirkmächtigen Philosophie Hegels – einen Blick auf die Sprache als Organon des Denkens. Lange vor Wittgenstein und dem linguistic turn des 20. Jahrhunderts wurden Kategorien befragt, diskutiert und umgestoßen, die als prägend gelten konnten, solange die philosophische Überlieferung der Thematisierung der Sprache (zurückreichend bis zu Platon, Aristoteles, Locke u.a.) nicht die Kritik der Sprache an die Seite stellte. Im Kontext der Kritik konturieren sich Momente der Antizipation späterer sprachphilosophischer Motive (Bedeutung als Gebrauch, Begriffsanalyse, Absehen von reifizierenden Substantiven, Solipsismuskritik u.a.), welche die Sprachkritik des 19. Jahrhunderts als Sammelpunkt jener Entwicklungen erkennen lassen, die das Verständnis des philosophischen Diskurses der Moderne bestimmen sollten.

Beschreibung

Sandra Markewitz, Dr. phil., wurde mit einer Arbeit über das Schweigen promoviert. Sie erhielt ein Promotionsstipendium des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft und ist gegenwärtig Lehrbeauftragte an verschiedenen Universitäten. Arbeitsschwerpunkte: Wittgenstein, Schweigen, Philosophie der Sprache (im Vormärz), Ethik und Ästhetik, Subjektivität und Grammatik.

Inhaltsverzeichnis

  • Frontcover
  • Titel
  • Impressum
  • Inhaltsverzeichnis
  • Sandra Markewitz: Philosophie der Sprache im Vormärz – Einleitung
  • Siegfried J. Schmidt: Ein fast vergessenes Zwischenglied
  • Silvan Imhof: Karl Leonhard Reinholds Kritik der philosophischen Sprache
  • Sandra Markewitz: O. F. Gruppes »Antäus« im Kontext
  • Sandra Markewitz: Antizipationen des ›Practice Turn‹ der Philosophie der Gegenwart im 19. Jahrhundert
  • Olaf Briese: Sprachkritik, Sprachspiel, Sprachtheorie
  • Zu der Autorin und den Autoren
  • Backcover

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel