Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Der Syrien-Krieg

Lösung eines Weltkonflikts

Kristin Helberg

Diese Publikation zitieren

Kristin Helberg, Der Syrien-Krieg (2018), Verlag Herder, Freiburg, ISBN: 9783451812323

Getrackt seit 05/2018

111
Downloads

Beschreibung / Abstract

Ein grausamer Krieg stürzt eine ganze Region ins Chaos und hat massive Auswirkungen auf die politische Großwetterlage – auch in Europa. Der Syrienkrieg scheint ohne Ausweg zu sein, Friede kaum denkbar. Das politische Engagement der europäischen Staaten konzentriert sich auf Schadensbegrenzung, dabei gibt es Möglichkeiten für eine langfristige Befriedung des Landes.
Kristin Helberg erklärt wie aus einer friedlichen Revolution ein verheerender Krieg wurde, welche Parteien sich gegenüber-stehen, welche ausländischen Interessen den Konflikt befeuern und was passieren muss, damit aus Waffenruhen echter Frieden erwächst.

Beschreibung

Kristin Helberg, geboren 1973, ist eine der besten Syrien-Kennerinnen im deutschsprachigen Raum. Sie studierte Politikwissenschaften und Journalistik in Hamburg und Barcelona. Nach einigen Jahren beim NDR ging sie 2001 nach Damaskus, wo sie lange Zeit die einzige offiziell akkreditierte westliche Korrespondentin war. Bis 2008 berichtete sie von Syrien aus über die arabische und islamische Welt für die Hörfunkprogramme der ARD, für den ORF und das Schweizer Radio und Fernsehen SRF sowie verschiedene Print- und Onlinemedien. Heute arbeitet sie als freie Journalistin und Nahostexpertin in Berlin.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Klarstellung: Warum es in der internationalen Politik nur Interessen, aber in Syrien sehr wohl Gute und Böse gibt
  • 1. Das System Assad. Wie das syrische Regime bis heute herrscht
  • Land ohne Staatlichkeit
  • Freund oder Feind
  • Gleichschaltung der Gesellschaft
  • Lügen und leugnen, hetzen und spalten
  • Wirtschaftliche Vereinnahmung
  • 2. Die Syrer. Zerrüttung und Zerfall einer Gesellschaft
  • Herrschen und gewinnen, schweigen und wegducken.
  • Auf der Flucht vor dem Tod.
  • Erwachen aus der Schockstarre.
  • Nicht frei, aber weniger unterdrückt.
  • 3. Verraten und gekauft. Warum die Revolution in Syrien scheiterte
  • Berauscht und betrogen: der zivile Widerstand
  • Manipuliert und missbraucht: der bewaffnete Aufstand
  • Abhängig und uneinig: die politische Opposition
  • 4. Spielfeld Syrien: Wie ausländische Interessen den Konflikt befeuern und Frieden verhindern
  • Wer weiß, was er will, tut, was ihm nutzt
  • Wer kein Ziel hat oder zögert, gestaltet nicht, sondern reagiert
  • Wer sich anpasst, bleibt über Wasser
  • 5. Der Syrien-Krieg als Symptom einer neuen Welt-Unordnung. Was zu tun und was zu lassen ist.
  • Krieg gewonnen, Macht zerronnen. Wie weiter in Syrien?
  • Die »Syrienisierung« der internationalen Politik
  • Geflüchtete und Integration, Nationalismus und Terror: Folgen für Europa
  • Langfristig denken, eindeutig handeln: Sieben Empfehlungen für den Umgang mit Syrien
  • Anhang
  • Abkürzungsverzeichnis
  • Quellen
  • Literatur

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor