Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Kultur der Anerkennung statt Menschenfeindlichkeit

Antworten für die pädagogische und politische Praxis

Diese Publikation zitieren

Dierk Borstel(Hg.), Kemal Bozay(Hg.), Kultur der Anerkennung statt Menschenfeindlichkeit (2020), Beltz Verlagsgruppe, 69 469 Weinheim, ISBN: 9783779952992

Getrackt seit 05/2018

205
Downloads
4
Quotes

Beschreibung / Abstract

Ungleichwertigkeitsideologien lösen im öffentlich-politischen Raum vielfältige Diskussionen aus und stellen eine der zentralen Bedrohungen demokratischer Gesellschaften dar. Dabei geht es hierbei insbesondere um menschenfeindliche Einstellungen – völlig unabhängig davon, wer sie äußert oder verbreitet. Dieses Buch setzt sich daher aus der Perspektive der pädagogischen Arbeit und politischen Bildung mit den unterschiedlichen Praxiskontexten und Erfahrungen zu Ungleichwertigkeitsvorstellungen in der Einwanderungsgesellschaft auseinander.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Inhalt
  • Einleitung
  • Zu den einzelnen Kapiteln und inhaltlichen Beiträgen
  • Danksagung
  • Teil 1 Ungleichwertigkeitsideologien – Aktuelle Fragen, Perspektiven und Herausforderungen
  • Ungleichwertigkeitsvorstellungen in der Einwanderungsgesellschaft: Problemskizzierung und Herausforderungen
  • Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus – Reaktionen der Mehrheitsbevölkerung
  • Widerstand! Ein Brückennarrativ zur Legitimierung von Ungleichwertigkeitsideologien in der Radikalisierung von Gruppen
  • Rechtsterrorismus – Gesellschaftliche Verantwortung statt Einzeltäterthese
  • Aspekte rassismuskritischer Bildungsarbeit gegen Antisemitismus in der Migrationsgesellschaft
  • Teil 2 Ungleichwertigkeitsideologien im transnationalen Raum
  • Jugendkulturelle Dimension des Salafismus aus der Genderperspektive
  • „Ich bin stolz, Türkin zu sein!“ Ultranationalistische Einstellungen von jungen Frauen bei den Grauen Wölfen
  • Kolumbien – Frieden denken und realisieren in einem Kontext der extremen Ungleichheit und Ungleichwertigkeit
  • Teil 3 Ungleichwertigkeitsideologien im kommunalen Raum
  • Rostock Lichtenhagen 1992 – eine traumatisierte Stadtgesellschaft macht sich auf den Weg. Ein Projektbericht
  • Erfahrungen kommunaler Präventionsarbeit gegen Radikalisierung in religiös begründetem Extremismus am Beispiel von PRO Prävention
  • Gleiche Freiheitsrechte für alle im Wedding?
  • Angriff auf einen Musik-Club. Wie Frankfurt (Oder) über Geflüchtete diskutierte
  • Teil 4 Ungleichwertigkeitsideologien und Prävention
  • Demokratieförderung – Eine Einladung zur kritischen Qualitätsdebatte
  • Das Lernziel: Gleichwertigkeit
  • ROMED Deutschland – Schule über’m Tellerrand
  • Begegnung mit Ideologien der Ungleichheitswertigkeit: Soziale Arbeit und Politische Didaktik jenseits einer Dialog-Illusion
  • „Ich will raus“ – Deradikalisierung und Ausstiegsarbeit mit Rechtsextremisten
  • Hinweise zu den Autorinnen und Autoren

Ähnliche Titel