Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Metaphern in Psychotherapie und Beratung

Eine metaphernreflexive Perspektive. Mit E-Book inside

Rudolf Schmitt und Thomas Heidenreich

Cite this publication as

Rudolf Schmitt, Thomas Heidenreich, Metaphern in Psychotherapie und Beratung (2019), Beltz Verlagsgruppe, 69 469 Weinheim, ISBN: 9783621285704

Tracked since 05/2018

82
Downloads

Beschreibung

Metaphern – verstanden als »Ausdruck einer Sache mit den Mitteln einer anderen« – spielen in Therapie und Beratung seit jeher eine bedeutsame Rolle. Es wird davon ausgegangen, dass eine metaphorische Ausdrucksweise im Gegensatz zu rein rationalen Erklärungen zu einem intuitiveren Erfassen führen kann. Die Autoren, erfahrene Psychotherapeuten, untersuchen die Rolle der Metaphern in verschiedenen psychotherapeutischen Ansätzen. Die praktische Anwendung wird anhand zahlreicher Kriterien vorgestellt: Metaphern von der Stange vs. »on the spot« entwickelte Metaphern, störungsspezifische Metaphern, Metaphern unter transkultureller Perspektive, Metaphern für existenzielle Krisen etc. Um einen eigenen versierten Umgang zu ermöglichen, wird gezeigt, wie »Metaphernkompetenz« erlernt werden kann.

Aus dem Inhalt:
1 Von lichten Momenten, langen Leitungen und lockeren Schraube
2 Metapherntheorie nach Lakoff und Johnson
3 Metaphern in bisherigen Theorien der Beratung und Psychotherapie
4 Schemata als theoretischer Hintergrund des metaphernreflexiven Intervenierens
5 Zwischen systematischer Metaphernanalyse und Metaphernsammlungen
6 Intervenieren mit Metaphern
7 Anwendungsfelder metaphernreflexiver Arbeit in Beratung und Therapie

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Inhaltsverzeichnis
  • Vorwort
  • 1. Von lichten Momenten, langen Leitungen und lockeren Schrauben
  • 1.1 Warum Metaphern?
  • 1.2 Eine Übersicht über die alltäglichen Metaphern des Psychischen
  • 1.3 Was heißt das für Beratung und Therapie?
  • 2. Metapherntheorie nach Lakoff und Johnson
  • 2.1 Metaphern: eine begriffliche Annäherung
  • 2.2 Historische Perspektiven: Metaphern in Religion, Philosophie und Psychologie
  • 2.3 Metaphern als Erkenntnis: die kognitive Metapherntheorie von Lakoff und Johnson
  • 2.4 Folgerungen aus der Metapherntheorie für Beratung und Therapie
  • 3. Metaphern in bisherigen Theorien der Beratung und Psychotherapie
  • 3.1 Schulenunabhängige Betrachtung von Metaphern
  • 3.2 Psychoanalyse und davon abgeleitete Ansätze
  • 3.3 (Kognitive) Verhaltenstherapie
  • 3.4 Personzentrierte Ansätze
  • 3.5 Systemische und familientherapeutische Richtungen
  • 3.6 Hypnotherapie und NLP
  • 3.7 Was wir lernen können
  • 4. Schemata als theoretischer Hintergrund des metaphernreflexiven Intervenierens
  • 4.1 Schemata als Dreh- und Angelpunkt für das Verständnis von Metaphern
  • 4.2 Implikationen der Schematheorie für den Umgang mit Metaphern
  • 5. Zwischen systematischer Metaphernanalyse und Metaphernsammlungen
  • 5.1 Systematische sozialwissenschaftliche Metaphernanalyse
  • 5.2 Metaphernsammlungen
  • 5.3 Gegenüberstellung von Metaphernanalyse, Metaphernsammlungen und metaphernreflexivem Vorgehen
  • 5.4 Prozessmodelle der Metaphern in der Psychotherapie
  • 6. Intervenieren mit Metaphern
  • 6.1 Allgemeines Modell des Intervenierens mit Metaphern
  • 6.2 Ausbildung in Metaphernkompetenz und Selbsterfahrung
  • 6.3 Identifizieren, Auswählen und Validieren der Metaphern
  • 6.4 Arbeiten innerhalb der Metapher
  • 6.5 Umdeutung und neue Nutzung der metaphorischen Schemata
  • 6.6 Findenlassen und Anbieten »neuer« Metaphern (aus alten Bestandteilen)
  • 6.7 Idealtypisches Vorgehen
  • 6.8 Exkurs: Kunst und komplexe Narrationen als Quelle von Metaphern
  • 7. Metaphern in konkreten Beratungs- und Therapiesituationen
  • 7.1 Metaphern (in) der helfenden Beziehung
  • 7.2 Metaphern des Beratungs- und Therapieprozesses
  • 7.3 Metaphern im Kontext körperlicher Krankheiten
  • 7.4 Metaphern im Kontext psychischer Erkrankungen
  • Vorläufiges Schlusswort
  • Literatur
  • Sachwortverzeichnis

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor