Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Gibt es eine neue Erziehung in der Familie?

Konturen einer Erziehung des Beratens

Jutta Ecarius, Alena Berg und Ronnie Oliveras

Cite this publication as

Jutta Ecarius, Alena Berg, Ronnie Oliveras, Gibt es eine neue Erziehung in der Familie? (19.10.2019), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 0044-3247, 2019 #1, S.95

Tracked since 05/2018

157
Downloads

Beschreibung / Abstract

Die Familie wird gegenwärtig weniger als Verfallsgeschichte, sondern eher zum höchsten Ideal der Lebensführung in einer optimierten, von Diversität und Beschleunigung gekennzeichneten Spätmoderne stilisiert. Es fragt sich, wie Heranwachsende in der Spätmoderne mit einem offenen ethischen Horizont erzogen werden. Ergebnisse einer Sekundäranalyse einer Panoramastudie mit 10- bis 18-Jährigen veranschaulichen einen Wandel vom Verhandlungs- zum Beratungshaushalt. Auch bildet sich eine Kontrastgruppe ab, die keine Erziehung des Beratens erfährt. Konturen einer Erziehung des Beratens in der Spätmoderne präsentieren sich u. a. in einer intimen Kommunikation über das Selbst und die Welt, einem Interesse am Kind und gegenseitigem Vertrauen, der Performanz von Hobbies, Kompetenzen und Unsicherheiten, der Gestaltung familialer Freizeit und der Wichtigkeit von anderen (pädagogischen) Erwachsenen.

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor