Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Common Sense und Verrücktheit im sozialen Raum

Entwurf einer phänomenologischen Sozialpsychiatrie

Samuel Thoma

Diese Publikation zitieren

Samuel Thoma, Common Sense und Verrücktheit im sozialen Raum (2018), Psychiatrie Verlag, Köln, ISBN: 9783884149409

Getrackt seit 05/2018

49
Downloads

Beschreibung / Abstract

40 Jahre nach der PsychiatrieEnquete fehlt es der Sozialpsychiatrie immer noch an einem belastbaren und zeitgemäßen theoretischen Grundgerüst. Samuel Thoma nähert sich dem Thema aus phänomenologischanthropologischer Sicht und leistet einen Beitrag zur Erneuerung sozialpsychiatrischer Theorie und Praxis.
Dieses Buch trägt zu einem aktualisierten Selbstverständnis der Sozialpsychiatrie bei: Die Phänomenologie stellt die subjektive Welterfahrung ins Zentrum der Analyse, die phänomenologische Psychiatrie untersucht die »Verrückung« dieser Welt, der Sozialpsychiatrie wiederum geht es um ein subjektorien-tiertes, soziales Verständnis dieser »Verrückung« sowie um ihre sozial orientierte Therapie. Der anthropologische Blick auf den Verlust von Selbstverständlichkeit, Sinn und Regeln in sozial geteilten Räumen wirkt der Psychopathologisierung und der Stigmatisierung des radikal Anderen entgegen und begründet die praktische Gestaltung der Hilfen für psychisch erkrankte Menschen.

Beschreibung

40 Jahre nach der PsychiatrieEnquete fehlt es der Sozialpsychiatrie immer noch an einem belastbaren und zeitgemäßen theoretischen Grundgerüst. Samuel Thoma nähert sich dem Thema aus phänomenologischanthropologischer Sicht und leistet einen Beitrag zur Erneuerung sozialpsychiatrischer Theorie und Praxis.
Dieses Buch trägt zu einem aktualisierten ...

Beschreibung

Samuel Thoma hat Medizin und Philosophie in Berlin und Lyon studiert. Doktorarbeit in Philosophie an der Universität Heidelberg. Er arbeitet als Psychiater in Weiterbildung an der Immanuel Klinik Rüdersdorf, Universitätsklinik der Medizinischen Hochschule Brandenburg. Schwerpunkte seiner Forschung sind die anthropologische Psychiatrie, Versorgungsforschung und Psychiatrisierungskritik. Der Autor ist Redaktionsmitglied der Fachzeitschrift Sozialpsychiatrischen Informationen.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Der Autor
  • Titel
  • Impressum
  • Inhalt
  • Vorwort des Herausgebers
  • Vorwort
  • Einführung
  • 1 Sozialpsychiatrie, phänomenologische Psychiatrie und ihr historisches Verhältnis
  • 1.1 Historischer Bezug von phänomenologischer Psychiatrie und Sozialpsychiatrie
  • 1.2 Sozialpsychiatrie
  • 1.3 Phänomenologische Psychiatrie
  • 1.4 Sozialpsychiatrische Kritik an der phänomenologischen Psychiatrie und Ausblick
  • Teil Eins: Phänomenologische Theorie des Sensus communis
  • 2 Einleitendes zu Sensus communis, Lebenswelt und weiteren zentralen Begriffen
  • 3 Kurze Begriffsgeschichte des Sensus communis
  • 4 Der sympathetische Gemeinsinn
  • 5 Sozialer Sinn
  • 6 Common Sense
  • 7 Rekapitulation der drei Sensus-communis-Dimensionen
  • Teil Zwei: Sensus communis und sozialer Raum
  • 8 Zur Relevanz des sozialen Raums
  • 9 Teilräume des sozialen Raums
  • 10 Verlust und Therapie des sozialen Raums
  • 11 Rückblick und Ausblick
  • Literaturverzeichnis

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor