Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Ökonomie der Regulierung

Neue Spielregeln für Kapitalmärkte und Netzindustrien - Kongress-Dokumentation 63. Deutscher Betriebswirtschafter-Tag 2009

Diese Publikation zitieren

Marcus Schenck(Hg.), Arnold Picot(Hg.), Ökonomie der Regulierung (2010), Schäffer-Poeschel, Planegg, ISBN: 9783799264662

Getrackt seit 05/2018

13
Downloads

Beschreibung / Abstract

Die von nationalen und internationalen hoheitlichen Institutionen und Behörden gesetzten Spielregeln bilden den Regulierungsrahmen, innerhalb dessen Unternehmen ihren Zielen und Strategien nachgehen können. In vielen Branchen steht dieser derzeit zur Überprüfung und Weiterentwicklung an.

Die Beiträge von Experten schärfen das Bewusstsein für die weitreichende Bedeutung der Regulierung für Unternehmenspolitik und Volkswirtschaft.

Beschreibung

Prof. Dr. Dres. h.c. Arnold Picot war langjähriger Vorstand des Instituts für Information, Organisation und Management an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er verstarb im Juli 2017.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Geleitwort
  • Vorwort
  • Inhaltsverzeichnis
  • Teil I: Ökonomie der Regulierung
  • Ziele, Formen und Herausforderungen der Regulierung1
  • „Mehr, besser oder beides?“ – Zur Regulierung der Banken und Finanzmärkte
  • Einfluss der Regulierung auf die Entwicklung der Finanz- und Kapitalmärkte
  • Investieren in regulierten Märkten – zwischen Vernunft und Verantwortung
  • Einfluss der Regulierung auf die Entwicklung netzbasierter Industrien
  • Teil II: Kapitalmärkte und Banken
  • Corporate Governance und Regulierung vor dem Hintergrund der Finanzkrise
  • Kodex zur Anlageberatung – Gute Sitten und optimale Entscheidungen1
  • Konsequenzen aus der Bankenkrise für die Bankenregulierung
  • Lehren aus der Finanzkrise für die Steuerung, Kontrolle und das Rating der Marktteilnehmer
  • DPR-Erfahrungsbericht und EU-Harmonisierung des Enforcement
  • Bilanzierungsvielfalt vor und nach dem BilMoG – Die Sichtweise eines internationalen Konzerns
  • Teil III: Netzindustrien
  • Netzbasierte Unternehmen und Kapitalkosten
  • Netzbasierte Unternehmen und Kapitalkosten
  • Netzneutralität und offener Netzzugang
  • Regulierung als Voraussetzung oder Hindernis für Infrastrukturinvestitionen – die Sicht eines institutionellen Investors
  • Regulierungsherausforderungen bei technischem Wandel der Netze: Das Beispiel Next Generation Networks1
  • Ein einheitliches Regulierungsrecht für Netz-industrien – möglich und erwünscht?
  • Einfluss der Regulierung auf Qualität, Kapazität und Verfügbarkeit der Netze

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel