Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Individuelle Studienpotenziale wertschätzen: Zulassung zum Masterstudium in der universitären Weiterbildung mittels Anerkennung formaler, non-formal und informell erworbener Kompetenzen (Kompetenzstufe 6 zu 7)

Monika Kil

Diese Publikation zitieren

Monika Kil, Individuelle Studienpotenziale wertschätzen: Zulassung zum Masterstudium in der universitären Weiterbildung mittels Anerkennung formaler, non-formal und informell erworbener Kompetenzen (Kompetenzstufe 6 zu 7) (14.06.2021), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 0943-5484, 2016 #01, S.40

Getrackt seit 05/2018

13
Downloads

Beschreibung / Abstract

Die gleichberechtigte Wertschätzung von Berufsausbildung und Hochschulbildung ermöglicht Berufstätigen eine Hochschulzulassung auch ohne klassische akademische Vorbildung. Dazu müssen die Studienbewerber/-innen allerdings ein Verfahren der Validierung und formalen Anerkennung durchlaufen. Über die Ausgestaltung dieses Vorgehens herrscht weitestgehend Unklarheit, dies ist nicht verwunderlich, denn es obliegt den einzelnen Hochschulen, wie das Zulassungsverfahren für diese Personen durchgeführt wird. In diesem Beitrag wird das Vorgehen der Donau-Universität Krems im Bereich der Validierung der Kompetenzstufe 6 (vgl. Europäischer Qualifikationsrahmen) beschrieben. Merkmale dieser Studierenden und auch der Nutzen, der für die Individuen, die Gesellschaft und Region entstehen kann, wenn ein Master-Studium berufsbegleitend mit Hilfe dieses Zugangs abgeschlossen wird, werden ausgeführt.



The equal appreciation of vocational training and higher education provides university admissions for professionals without classical academic education. For this purpose the applicants have to go through a process of validation and formal recognition. However, the format of this approach remains largely unclear, this is not surprising, as it is up to universities how the authorization procedures for these types of admissions are carried out. In this paper, the approach for the validation of the proficiency level 6 (cf. EQF) of the Danube University Krems are described. Characteristics of these students and also the benefits that can arise for individuals, society and region following a master degree completed through this type admission, are also discussed.

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor