Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Betrieb von elektrischen Anlagen

Erläuterungen zu DIN VDE 0105-100:2009-10

DKE-Komitee K 224

Diese Publikation zitieren

DKE-Komitee K 224, Rüdiger Hoffmann(Hg.), Arno Bergmann(Hg.), Betrieb von elektrischen Anlagen (2010), VDE Verlag, Berlin, ISBN: 9783800737178

Getrackt seit 05/2018

27
Downloads

Beschreibung / Abstract

Dieses Buch erläutert die Norm ""Betrieb von elektrischen Anlagen"" DIN VDE 0105-100:2009-10. Die Norm enthält zugleich den Sachinhalt der deutschen Fassung EN 50110-1:2004-11. Um die Lesbarkeit der Erläuterungen zu verbessern, wurde der Normtext dem jeweiligen Abschnitt vorangestellt. Die als VDE-Bestimmung gekennzeichnete Norm basiert auf der genannten europäischen Norm und enthält nationale Ergänzungen. Die europäische Norm wurde unter Mitwirkung des Komitees K 224 der DKE erstellt.

Die Norm legt fest, was Betreiber elektrischer Anlagen und Benutzer elektrischer Betriebsmittel tun müssen, um diese elektrischen Anlagen und Betriebsmittel in sicherem Zustand zu erhalten, nachteilige Einwirkungen von außen und Rückwirkungen auf andere Einrichtungen zu verhindern sowie alle betrieblichen Tätigkeiten gefahrlos auszuführen. Dabei wird vorausgesetzt, dass die elektrischen Anlagen und Betriebsmittel nach einschlägigen Errichtungsnormen errichtet und hergestellt wurden und bestimmungsgemäß benutzt werden.

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

  • Betrieb von elektrischen Anlagen - SR 13
  • Die über 100-jährige Geschichte der VDE 0105
  • Einführung
  • Mitarbeiter des DKE-Komitees 224
  • Inhalt
  • Bilder
  • Tabellen
  • Vorwort
  • Einleitung
  • 1 Anwendungsbereich
  • 2 Normative Verweisungen
  • 3 Begriffe
  • 3.1 Allgemeines
  • 3.2 Personal, Organisation und Kommunikation
  • 3.3 Arbeitsbereiche
  • 3.4 Tätigkeitsbegriffe
  • 3.5 Schutzmittel
  • 3.6 Spannungsebenen
  • 4 Allgemeine Grundsätze
  • 4.1 Sicherer Betrieb
  • 4.2 Personal
  • 4.3 Organisation
  • 4.4 Kommunikation (Informationsübermittlung)
  • 4.5 Arbeitsstelle
  • 4.6 Werkzeuge, Ausrüstungen, Schutz- und Hilfsmittel
  • 4.7 Schaltpläne und Unterlagen
  • 4.8 Schilder
  • 5 Übliche Betriebsvorgänge
  • 5.1 Allgemeines
  • 5.2 Schalthandlungen
  • 5.3 Erhalten des ordnungsgemäßen Zustands
  • 6 Arbeitsmethoden
  • 6.1 Allgemeines
  • 6.2 Arbeiten im spannungsfreien Zustand
  • Bild E.1 Überbrückung der Trennstrecke durch Isolatoren
  • Tabelle E.1 Generatornaher Kurzschluss - Kurzschlussströme in kA für Kupferseile mit einer Höchsttemperatur von 300 °C
  • Bild 101 Höchste zulässige Berührungsspannung UTp für begrenzte Stromflussdauer tF bei Arbeiten nach Abschnitt 6.2.4.1.101, zweiter Absatz
  • Bild E.2 Erdungs- und Kurzschließstellen an Arbeitsstellen - a) im Kabelzug, b) an der Übergangsstelle von Kabel auf Freileitung
  • Bild E.3 Beispiel eines "Freigabescheins" (für schriftliche "Freigabe zur Arbeit" nach 6.2.6)
  • 6.3 Arbeiten unter Spannung
  • Tabelle 101 Gefahrenzone
  • 6.4 Arbeiten in der Nähe unter Spannung stehender Teile
  • Bild E.4 Schutzabstände in Abhängigkeit der Qualifikation und Tätigkeit
  • Bild E.5 Bildzeichen nach DIN 48699; DIN 57680-1 (VDE 0680-1) geeignet zum Arbeiten unter Spannung; Isolator und Angabe der Spannung. .
  • Bild E.6 Bildzeichen gemäß IEC 60417 - 5216, geeignet zum Arbeiten unter Spannung; Doppeldreieck und Angabe der Spannung
  • Tabelle 102 Schutzabstände bei Arbeiten nach 6.4.3.101, 6.4.3.103, 6.4.3.104, 6.4.3.106, 6.4.3.107 und 6.4.4.103
  • Bild E.7 Abstand beim Unterqueren unter Spannung stehender Teile in abgeschlossenen elektrischen Betriebsstätten bei Nennspannungen über 1 kV
  • Bild E.8 Fahrzeug zum maschinellen Rasenmähen, bei dem sichergestellt ist, dass die Gefahrenzone nicht erreicht werden kann, am Beispiel einer 110-kV-Freiluftanlage
  • Bild E.9 Beispiel für einen Freileitungsmast mit zwei Stromkreisen
  • Bild E.10 Schutzabstand nach Tabelle 103 am Beispiel einer 110-kV-Freiluftanlage
  • Bild E.11 Rasenmäharbeiten in einer Freiluftanlage; die max. Arbeitshöhe beträgt 2 m und ist abhängig von der Bemessungsspannung der Anlage
  • Tabelle 103 Annäherungszone, Schutzabstände bei Arbeiten nach 6.4.4.102
  • 7 Instandhaltung
  • 7.1 Allgemeines
  • 7.2 Personal
  • 7.3 Instandsetzung
  • 7.4 Auswechseln von Sicherungseinsätzen, Lampen und Zubehör
  • Tabelle 104 Stromgrenzen für das gefahrlose Auswechseln von Strom führenden Sicherungseinsätzen bei Nennspannungen bis 1 000 V
  • 7.5 Vorübergehende Unterbrechung der Arbeit
  • 7.6 Abschluss von Instandhaltungsarbeiten
  • Bild 1 Abstände in Luft und Zonen für Arbeiten
  • Bild 2 Begrenzung der Gefahrenzone durch isolierende Schutzvorrichtung
  • Anhang A (informativ)
  • Richtwerte für Abstände in Luft bei Arbeiten
  • A.1 Arbeiten unter Spannung
  • A.2 Arbeiten in der Nähe unter Spannung stehender Teile
  • Tabelle A.1 Richtwerte für Abstände DL und DV
  • Anhang B (informativ)
  • Zusätzliche Informationen zum sicheren Arbeiten
  • B.1 Anwendungsbeispiel bei Arbeiten unter Spannung
  • B.2 Umgebungsbedingungen
  • B.3 Brandschutz - Brandbekämpfung
  • B.4 Explosionsgefährdete Arbeitsbereiche
  • B.5 Vergabe von Unteraufträgen
  • Nationaler Anhang NA (informativ)
  • Mindestinhalte eines Prüfberichts
  • Tabelle NA.1 Zusammenhang der zitierten Normen mit den entsprechenden deutschen Normen
  • Nationaler Anhang NB (informativ)
  • Zusammenhang mit europäischen und internationalen Normen
  • Nationaler Anhang NC (informativ)
  • Literaturhinweise
  • Gegenüberstellung der DIN VDE 0105-105 - Fassung Juni 2005 mit Oktober 2009
  • Stichwortverzeichnis

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor