Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Mission Impossible?

Strategien im Dritten Sektor

Diese Publikation zitieren

Arbeitskreis Nonprofit-Organisationen(Hg.), Mission Impossible? (2003), Lambertus Verlag, Freiburg, ISBN: 9783784128115

Getrackt seit 05/2018

6
Downloads

Beschreibung

Der dritte Sektor, in dem sich freiwilliges und bürgerschaftliches Engagement organisiert, ist ein Wachstumsbereich, der auch in der sozialen Arbeit immer stärkere Beachtung findet. Von ihm werden Sinnstiftung und Beschäftigungspotenziale in der Arbeitsmarktkrise sowie nicht zuletzt eine bedarfsgerechte Wohlfahrtsproduktion durch Impulse für Bürgerbeteiligung und Selbsthilfe erwartet. Die Handlungslogik dieser Organisationen unterscheidet sich von der Rationalität staatlicher Institutionen und der von Marktunternehmen gleichermaßen. Sie sind in erheblich größerem Maße von Einflüssen ihrer sozialen Umwelt abhängig. Das hat Folgen für ihre Strategien und ihre strategischen Potenziale.

Der Sammelband vereinigt in einem Einleitungsteil Beiträge zum Stand der Theoriediskussion und zeigt im Hauptteil den Stand der Strategieentwicklung im Dritten Sektor an Praxisfeldern wie Umweltschutz, Sport und Kultur auf. In einem weiteren Kapitel werden Strategien von Nonprofit-Organisationen auf ihre Chancen hin untersucht und exemplarisch überprüft, ob Franchising eine Organisationsstrategie für die freie Wohlfahrtspflege sein kann.

Die Herausgeber sind der interdisziplinäre Zusammenschluss von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die sich kontinuierlich sowohl theoretisch also auch empirisch und konzeptionell mit der Entwicklung von Organisationen des Dritten Sektors auseinandersetzen.

Eine erste Dokumentation ist bereits 1998 unter dem Titel „Nonprofit-Organisationen im Wandel“ – ebenfalls im Eigenverlag des Deutschen Vereins – erschienen.

Beschreibung / Abstract

Der dritte Sektor, in dem sich freiwilliges und bürgerschaftliches Engagement organisiert, ist ein Wachstumsbereich, der auch in der sozialen Arbeit immer stärkere Beachtung findet. Von ihm werden Sinnstiftung und Beschäftigungspotenziale in der Arbeitsmarktkrise sowie nicht zuletzt eine bedarfsgerechte Wohlfahrtsproduktion durch Impulse für Bürgerbeteiligung und Selbsthilfe erwartet. Die Handlungslogik dieser Organisationen unterscheidet sich von der Rationalität staatlicher Institutionen und der von Marktunternehmen gleichermaßen. Sie sind in erheblich größerem Maße von Einflüssen ihrer sozialen Umwelt abhängig. Das hat Folgen für ihre Strategien und ihre strategischen Potenziale.

Der Sammelband vereinigt in einem Einleitungsteil Beiträge zum Stand der Theoriediskussion und zeigt im Hauptteil den Stand der Strategieentwicklung im Dritten Sektor an Praxisfeldern wie Umweltschutz, Sport und Kultur auf. In einem weiteren Kapitel werden Strategien von Nonprofit-Organisationen auf ihre Chancen hin untersucht und exemplarisch überprüft, ob Franchising eine Organisationsstrategie für die freie Wohlfahrtspflege sein kann.

Die Herausgeber sind der interdisziplinäre Zusammenschluss von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die sich kontinuierlich sowohl theoretisch also auch empirisch und konzeptionell mit der Entwicklung von Organisationen des Dritten Sektors auseinandersetzen.

Eine erste Dokumentation ist bereits 1998 unter dem Titel „Nonprofit-Organisationen im Wandel“ – ebenfalls im Eigenverlag des Deutschen Vereins – erschienen.

Inhaltsverzeichnis

  • Mission Impossible? Strategien im Dritten Sektor
  • Inhaltsverzeichnis
  • Einleitung
  • Kapitel I: Theoretische Perspektiven
  • Ingo Bode: Von Strategien und Zerreißproben.
  • Thomas Wex: Die Strategie erwerbswirtschaftlicher Ökonomisierung
  • Kapitel II: Andere Zeiten – andere Strategien?
  • Doris Felbinger: Umweltschützer als Strategen – Strategischer Umweltschutz?
  • Ulrike Schumacher: Ressourcen im Wandel
  • Norbert Schütte: Sind Strategien ein Erfolgskonzept für Nonprofit-Organisationen im Sport?
  • Uta Stitz: Strategien der Partnerschaft
  • Kapitel III: Neue Strategien – neue Chancen?
  • Elke Groß: Unternehmensberatung als Strategie für soziale Organisationen?
  • Bernd Schubert: Durch Strategien zum Erfolg?
  • Axel Schuhen: Franchising: Organisationsstrategie für den Nonprofit-Sektor?
  • Literatur
  • Kapitel IV: Fazit
  • Ludwig Theuvsen: Zwischen Mission und „muddling through"

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel