Sprachstrukturelle Ebenen, linguistische Methoden und Perspektiven der Diskurslinguistik

Constanze Spieß

Diese Publikation zitieren

Constanze Spieß, Sprachstrukturelle Ebenen, linguistische Methoden und Perspektiven der Diskurslinguistik (28.11.2023), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 2195-867X, 2014 #02, S.184

29
Accesses

Beschreibung / Abstract

Zusammenfassung: Im Anschluss an Foucaults Diskurstheorie einerseits sowie der pragmalinguistischen Theoriebildung andererseits wird in diesem Beitrag ein linguistisches Analysemodell vorgestellt, das aus der Empirie erwachsen ist und mehrere Analysedimensionen umfasst. Diskurse werden in diesem Modell als eine Ansammlung von Texten und Aussagen aufgefasst, die aus verschiedenen Dimensionen betrachtet werden: der Dimension der Situationalität und Kontextualität, der Dimension der Funktionalität, der Dimension der Thematizität und der Dimension der sprachlichen Struktur. Diese Dimensionen gründen dabei in der Dimension der kulturellen Einbettung und werden zudem mit Foucaults Konzept des Dispositivs in Verbindung gebracht.



Schlagworte: Diskurs, Dispositiv, linguistische Diskursanalyse, Kontextualität, Multimodalität



Summary: In connection with Foucault´s theory of discourse on the one hand and referring to theories of pragmatic otherwise this paper proposes a linguistic model of discourse analysis. The research-based model views discourse as groupings of texts and statements. It is rooted in several central dimensions, namely those of situationality and contextuality, functionality, thematicity and structurality. In addition these dimensions are based on the dimension of cultural embedding. In the last part of this paper the Foucaultian concept of dispositif is connected with linguistic discourse analysis.



Keywords: discourse, dispositif, linguisticapproach of discourseanalysis, contextuality, multimodality

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor