Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Handbuch Kommunale Altenplanung

Grundlagen - Prinzipien - Methoden

Thomas Klie, Heinz Blaumeiser, Annette Blunck, Thomas Pfundstein und Elisabeth Wappelshammer

Diese Publikation zitieren

Thomas Klie, Heinz Blaumeiser, Annette Blunck, Thomas Pfundstein, Elisabeth Wappelshammer, Handbuch Kommunale Altenplanung (2002), Lambertus Verlag, Freiburg, ISBN: 9783784126364

Getrackt seit 05/2018

106
Downloads
1
Quotes

Beschreibung

Die demografische Entwicklung – und damit die Zunahme des Anteils älterer Bürgerinnen und Bürger in der Gesellschaft ? wird immer wieder als Grund für den Umbau der sozialen Sicherungssysteme angeführt. Die Gestaltung der Rahmenbedingungen für die Lebenssituation älterer Menschen ist vor diesem Hintergrund eine kommunale Zukunftsaufgabe mit oberster Priorität.

In dieser Zielsetzung ist das Instrument der Altenplanung eine geeignete, wenn auch unterschiedlich intensiv genutzte Möglichkeit. In diesem Handbuch werden in einem ersten Teil grundsätzliche Überlegungen zu Planungspolitik und Planungskonzeptionen angestellt und dann in einem zweiten Teil praktische Methoden vorgestellt und mit Beispielen illustriert, die den Prozess der Altenplanung strukturieren, ihn qualifizieren und viele konkrete Anregungen für die kommunale Planungspraxis aufzeigen. Das Handbuch liefert auf diese Weise sowohl Grundlagen und Methoden für ein zukunftsorientiertes Planungsverständnis als auch praktische Anleitungen für pragmatische, aber gleichwohl „nachhaltige“ Planungsaktivitäten.

Im Grundlagenteil werden aktuelle sozialpolitische Entwicklungen (Zivilgesellschaft), Aspekte der Neuen Steuerung und rechtliche Rahmenbedingungen diskutiert; im Methodenteil werden qualitative wie quantitative Verfahren vorgestellt, beispielhaft Planungsbereiche (z.B. Wohnen, Qualität der Pflege), Maßnahmen und Evaluationsmöglichkeiten vorgestellt.

Mit diesem Handbuch werden zugleich die Ergebnisse eines Forschungsprojektes vorgestellt, das die Kontaktstelle für praxisorientierte Forschung an der Evangelischen Fachhochschule Freiburg im Auftrag des BMFSFJ durchgeführt hat.

Beschreibung / Abstract

Die demografische Entwicklung – und damit die Zunahme des Anteils älterer Bürgerinnen und Bürger in der Gesellschaft ? wird immer wieder als Grund für den Umbau der sozialen Sicherungssysteme angeführt. Die Gestaltung der Rahmenbedingungen für die Lebenssituation älterer Menschen ist vor diesem Hintergrund eine kommunale Zukunftsaufgabe mit oberster Priorität.

In dieser Zielsetzung ist das Instrument der Altenplanung eine geeignete, wenn auch unterschiedlich intensiv genutzte Möglichkeit. In diesem Handbuch werden in einem ersten Teil grundsätzliche Überlegungen zu Planungspolitik und Planungskonzeptionen angestellt und dann in einem zweiten Teil praktische Methoden vorgestellt und mit Beispielen illustriert, die den Prozess der Altenplanung strukturieren, ihn qualifizieren und viele konkrete Anregungen für die kommunale Planungspraxis aufzeigen. Das Handbuch liefert auf diese Weise sowohl Grundlagen und Methoden für ein zukunftsorientiertes Planungsverständnis als auch praktische Anleitungen für pragmatische, aber gleichwohl „nachhaltige“ Planungsaktivitäten.

Im Grundlagenteil werden aktuelle sozialpolitische Entwicklungen (Zivilgesellschaft), Aspekte der Neuen Steuerung und rechtliche Rahmenbedingungen diskutiert; im Methodenteil werden qualitative wie quantitative Verfahren vorgestellt, beispielhaft Planungsbereiche (z.B. Wohnen, Qualität der Pflege), Maßnahmen und Evaluationsmöglichkeiten vorgestellt.

Mit diesem Handbuch werden zugleich die Ergebnisse eines Forschungsprojektes vorgestellt, das die Kontaktstelle für praxisorientierte Forschung an der Evangelischen Fachhochschule Freiburg im Auftrag des BMFSFJ durchgeführt hat.

Inhaltsverzeichnis

  • HANDBUCH KOMMUNALE ALTENPLANUNG
  • Inhalt
  • Vorwort
  • Teil I: Grundlagen und Prinzipien kommunaler Altenplanung
  • 1. Planungsanlässe
  • 2. Wie verbreitet ist Altenplanung?
  • 3. Standards der Altenplanung
  • 4. Die Planungskonzepte der Länder
  • 5. Rolle der Kommunen
  • 6. Modernisierung
  • 7. Gerontologie
  • 8. Sozialpolitik
  • 9. Neue Steuerung
  • 10. Zivilgesellschaft
  • 11. Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Teil II: Methoden und Planungsschrittemit Beispielen
  • 12. Qualitative Zugänge zum Gemeinwesen
  • 13. Quantitative Methoden
  • 14. Themen bei Altenplanungen, in Beispielen
  • 15. Maßnahmen
  • 16. Evaluation: Tut man das Richtige? Wie tut man es richtig?
  • Nachwort
  • Zitierte und weiterführende Literatur
  • Autoren

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor