Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Über den Zusammenhang von Jugendbewegung und Sozialpädagogik am Beispiel einer These Herman Nohls

Christian Niemeyer

Diese Publikation zitieren

Christian Niemeyer, Über den Zusammenhang von Jugendbewegung und Sozialpädagogik am Beispiel einer These Herman Nohls (13.12.2019), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 1610-2339, 2009 #3, S.284

Getrackt seit 05/2018

12
Downloads

Beschreibung / Abstract

Die in der Sozialpädagogik seit Herman Nohl verbreitete These, die (deutsche) Jugendbewegung (der Jahre 1896 bis 1933) käme als wichtige "geistige Energie" der Jugendwohlfahrtsarbeit in Betracht - wenn nicht gar als "geistiges Zentrum" der Sozialen Arbeit -, erweist sich bei kritischer Prüfung als widersprüchlich und letztlich unhaltbar. Es besteht Grund zu der Annahme, sie als Teil einer Theoriepolitik zu lesen, welche die verhängnisvolle Verstrickung der Jugendbewegung in den Nationalsozialismus vergessen machen sollte. -- Since Herman Nohl (1879-1960), classical proponent of the idea of "Sozialpädagogik" (social work science) as part of "geisteswissenschaftliche Pädagogik", we have to notice a deep attraction for the thesis, that german youth movement brought up a lot of support to that idea. This thesis seems to be false, it looks like that she was powered after 1945 specially by those, who had been involved in the highly problematic context of youth movement and Hitler movement. --

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor