Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Lokale Bildungslandschaften und soziale Integration

Wolfgang Mack

Diese Publikation zitieren

Wolfgang Mack, Lokale Bildungslandschaften und soziale Integration (14.06.2021), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 0943-8394, 2013 #1, S.41

Getrackt seit 05/2018

46
Downloads

Beschreibung / Abstract

Kommunen sind an sozialer Integration interessiert, Inklusion ist in der Kommune möglich und stellt eine Aufgabe kommunaler Politik dar. Kommunen profilieren sich mit Bildung, kommunale Bildungspolitik wird zunehmend zu einem wichtigen kommunalen Politikbereich. Das Konzept lokale bzw. kommunale Bildungslandschaften stellt einen Ansatz dar, diese Erwartungen und Ansprüche einzulösen und politisch umzusetzen. Erwartungen an Kommunen, als Instanzen sozialer Integration und Institutionen der Inklusion zu fungieren, müssen jedoch im Kontext gesellschaftlicher Prozesse von sozialer Ausgrenzung und Exklusion reflektiert werden. Dabei spielen Fragen des Zugangs und des Ausschlusses von Bildung eine zentrale Rolle. Der Beitrag befasst sich mit Fragen der Bildungsbeteiligung und Bildungschancen im Kontext von gesellschaftlichen Prozessen sozialer Ausgrenzung und der sozialräumlichen Segregation. Der Bildungsraum Stadt stellt sich in raum- und kultursoziologischer Perspektive höchst ambivalent dar, was Bildungschancen und Bildungsbeteiligung benachteiligter Bevölkerungsgruppen betrifft. Vor diesem Hintergrund werden Perspektiven des Konzepts Bildungslandschaften und Bezüge zum Prinzip der Inklusion aufgezeigt.

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor