Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Das Regime des Freihandels

Entwicklung und Ungleichheit in der Weltgesellschaft

Richard Münch

Cite this publication as

Richard Münch, Das Regime des Freihandels (2011), Campus Frankfurt / New York, 60486 Frankfurt/Main, ISBN: 9783593412023

Tracked since 05/2018

149
Downloads
4
Quotes

Beschreibung

Der globale Freihandel spaltet die Welt in Befürworter und Gegner. Für die einen vermehrt er den Wohlstand und hilft Armut zu überwinden, für die anderen macht er die Reichen noch reicher und lässt neue Armut entstehen. Die Entwicklung der vergangenen 30 Jahre lehrt, dass die Wahrheit beide Positionen umfasst. Der freie Welthandel lässt die Wirtschaft wachsen und verteilt den geschaffenen Wohlstand neu auf Gewinner und Verlierer. In den bislang armen Regionen der Welt entstehen neue Zentren des Reichtums, in den bislang
reichen Regionen neue Zonen der Armut. Richard Münch erklärt den Zusammenhang dieser zwei Seiten des Freihandels mittels einer Theorie des Solidaritätswandels in der wachsenden internationalen Arbeitsteilung und analysiert ihn gemeinsam mit Christian
Dressel empirisch. Zusammen mit den Vorgängerbänden »Das Regime des liberalen Kapitalismus« und »Das Regime des Pluralismus« liefert Münch hier eine umfassende Untersuchung staatlicher, gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Veränderungen in Europa und darüber hinaus.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Inhalt
  • Vorwort
  • Einleitung: Solidarität, Gerechtigkeit und Ungleichheit im transnationalen Raum
  • 1. Struktur und Dynamik der Weltgesellschaft
  • 1.1 Funktionale versus segmentäre Differenzierung der Weltgesellschaft
  • 1.2 Wechselseitige Begrenzung von funktionaler und segmentärer Differenzierung der Weltgesellschaft
  • 1.3 Funktionale, segmentäre und stratifikatorische Differenzierung als konstitutive Strukturen der Weltgesellschaft
  • 2. Das institutionelle Gefüge des Welthandels
  • 2.1 Von der ökonomischen zur moralischen Integration der Weltgesellschaft?
  • 2.2 Träger der moralischen Konstruktion der Weltwirtschaft I: Weltbank, IWF und WTO
  • 2.3 Träger der moralischen Konstruktion der Weltwirtschaft II: ILO, UN-Programme und NGOs
  • 2.4 Corporate Social Responsibility: Unternehmen als moralische Pioniere
  • 3. Die Prinzipien des Welthandels
  • 3.1 Die Grundprinzipien der Welthandelsordnung: Reziprozität und Meistbegünstigung
  • 3.2 Strategien der Ausbalancierung von globaler Wirtschaftsintegration und nationaler Sozialintegration
  • 4. Entwicklung und Ungleichheit unter dem Regime des Freihandels
  • 4.1 Ökonomische, sozialpolitische und ökologische Effekte der Weltmarktintegration von Entwicklungs-, Schwellen- und Transformationsländern
  • 4.2 Institutionelle Voraussetzungen der Weltmarktintegration der Entwicklungs-,Schwellen- und Transformationsländer
  • 4.3 Die globale Diffusion des westlichen Kapitalismus: Zwischen Konflikt und Anpassung
  • 4.4 Internationale Arbeitsteilung, Entwicklung und Ungleichheit
  • 5. Technischer Anhang: Empirische Evidenzen
  • 5.1 Welthandel und kovariate Entwicklungen 1960–2003
  • 5.2 Weltmarktintegration und Entwicklung: Bivariate Regressionen
  • 5.3 Weltmarktintegration, regionale Differenzen und Entwicklung: Multiple Regressionen im Querschnitt
  • 5.4 Weltmarktintegration, regionale Differenzen und Entwicklungsniveau: Multiple Regressionen mit Paneldaten
  • 5.5 Weltmarktintegration, Entwicklung und Ungleichheit: Multiple Regressionen mit Paneldaten
  • Schlussbetrachtung
  • Abkürzungen
  • Tabellen
  • Abbildungen
  • Literatur
  • Veröffentlichungsnachweise
  • Personenregister
  • Sachregister

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor