China-Pioniere

Unternehmer berichten von ihren Erfolgen im Reich der Mitte

Ulrich Kausch

Diese Publikation zitieren

Ulrich Kausch, China-Pioniere (2007), Campus Frankfurt / New York, 60486 Frankfurt/Main, ISBN: 9783593414386

446
Accesses

Beschreibung / Abstract

Wagnis China? Das sehen diese Unternehmer positiv. Sie haben den Weg nach China riskiert – und davon profitiert. Statt Ängste zu schüren und Warnungen zu rezitieren, berichten in diesem Buch über 20 Manager aus den unterschiedlichsten Branchen von ihren Erfahrungen und Erfolgen.

Beschreibung

Ulrich Kausch ist seit zwölf Jahren in der Unternehmensberatung tätig, davon mehrere Jahre für ausländische und chinesische Firmen in China. Er hat einen Master of Science von der Stanford University und spricht fließend Chinesisch. Ehrenamtlich engagiert er sich für Wirtschafts- und Bildungsthemen. Ulrich Kausch lebt mit seiner Familie in Bonn.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Titelei
  • Inhalt
  • Vorwort
  • Einleitung
  • Berlinwasser: »Das lösen wir chinesisch«
  • DORMA »Wir müssen uns den Standort Deutschland auch leisten können«
  • Hans Einhell: Geprägt durch die Stempel in China
  • EWM: Es wird solange gesprochen, bis man einen gemeinsamen Weggefunden hat
  • Fresenius Kabi: Mit Sympathie die Entwicklung Chinas begleiten
  • Heinrich Georg: Ein Mittelständler erobert China
  • Hella: Hat man sich einmal kennen gelernt und versteht sich, ist alles andere einfach
  • Henkel: Die Entwicklung zur »Glocal Company«
  • Hensel: Man muss auch das Gefühl haben, dass man erfolgreich sein kann
  • Homag: Von deutschen Competence-Centern zu lokalisierten Produkten für China
  • H&T Battery Components: Mit der Kompetenz erfahrener Mitarbeiter neue Produktionen aufbauen
  • Jungheinrich: The Best Solution for China
  • Kühne + Nagel:Finden Sie Mitarbeiter, die streetsmart sind
  • Landesbank Baden-Württemberg: Es wird immer nur vorwärts gefahren
  • Linde: Die Wertschöpfung bei Engineering und Fertigung zusammenhalten
  • MENNEKES: »Um das, was wir besser sind, dürfen wir teurer sein«
  • Messer: Es gibt bald kein Dort und Hier mehr
  • Obi: Von Do-it-yourself zu Buy-it-yourself
  • Osram: Einfühlungsvermögen und der Wille zur Veränderung
  • TRUMPF: Führung durch Harmonie und Ausgleich
  • Würth: Geschäftsführer Uwe Seeger macht 80 Prozent auf Englisch und 20 Prozent auf Chinesisch
  • Ziehl-Abegg: Unternehmenswerte im House of Business
  • Anonyme Interviews
  • Schlussbetrachtung
  • Danksagung
  • Literaturempfehlungen
  • Register

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor