Comprar acceso. Iniciar sesión

Bildungsgerechtigkeit als gesellschaftskritische Kategorie

Zur jüngsten Kontroverse in der Erziehungswissenschaft über Leistung und Gerechtigkeit im Bildungswesen

Krassimir Stojanov

Cite this publication as

Krassimir Stojanov, Bildungsgerechtigkeit als gesellschaftskritische Kategorie (17.10.2021), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 0044-3247, 2021 #5, S.784

Tracked since 05/2018

56
downloads

Descripción / Abstract

Der Artikel ist als Beitrag zur jüngsten Kontroverse über „Leistung als Kriterium von Bildungsgerechtigkeit“ zu verstehen, die durch den gleichnamigen Aufsatz von Christan Nerowski ausgelöst wurde. Ich greife drei zentrale Aspekte dieser Kontroverse auf: Erstens diskutiere ich die Frage nach dem Verhältnis zwischen (und der Differenz von) Sein und Sollen in Bezug auf die Kategorie der Bildungsgerechtigkeit. Zweitens rekonstruiere ich ansatzweise den normativen, gesellschaftskritischen Gehalt dieser Kategorie. Drittens lege ich gegenwärtige non-egalitäre Schwellenansätze zur Bildungsgerechtigkeit dar, die nur vordergründig der Argumentation von Nerowski ähnlich erscheinen. Ich zeige auf, dass auch im Lichte dieser Modelle schulische Selektion auch dann ungerecht ist, wenn sie sich auf Leistungsmessung und Leistungsbewertung beruft.

Otros documentos del mismo número

    Títulos relacionados

      Otros títulos del mismo autor