Comprar acceso. Iniciar sesión

Empirische Ethik

Grundlagentexte aus Psychologie und Philosophie

Cite this publication as

Norbert Paulo(Hg.), Jan Christoph Bublitz(Hg.), Empirische Ethik (2020), Suhrkamp Verlag, Berlin, ISBN: 9783518763476

Tracked since 05/2018

230
downloads

Descripción / Abstract

Seit der Jahrtausendwende vollzieht sich eine interessante Wiederannäherung von Moralphilosophie und Moralpsychologie. Die neue empirische Ethik greift auf Methoden und Erkenntnisse der Psychologie und der Neurowissenschaft zurück, um klassische Fragen der Ethik zu beantworten. Aber sie wirft auch ihrerseits Fragen auf: Welche Rolle spielen Emotionen und Intuitionen im moralischen Denken, und welche Rolle sollen sie spielen? Können Moraltheorien wie Tugendethik oder Deontologie durch empirische Befunde gestützt werden oder werden sie dadurch geschwächt? Der Band versammelt die zentralen, bislang nicht auf Deutsch zugänglichen Texte dieser Debatte, u. a. von Joshua Greene, Jonathan Haidt, Peter Singer und Sharon Street, und ergänzt sie durch vertiefende Originalbeiträge.

Índice

  • Cover
  • Informationen zum Buch
  • Titel
  • Impressum
  • Inhalt
  • Vorwort
  • Jan Christoph Bublitz und Norbert Paulo: Empirische Ethik: Hintergründe, Einwände, Potentiale
  • Jonathan Haidt: The Emotional Dog and Its Rational Tail: Ein sozial-intuitionistisches Modell moralischen Urteilens
  • Alex Wiegmann und Neele Engelmann: Entwicklungen und Probleme der Moralpsychologie zu Beginn des 21. Jahrhunderts
  • John M. Doris: Charakter, Situationen und Tugendethik
  • Selim Berker: Die normative Bedeutungslosigkeit der Neurowissenschaft
  • Joshua Greene: Die Schnappschuss-Moral überwinden: Warum die kognitive (Neuro)Wissenschaft bedeutsam für die Ethik ist
  • Peter Singer: Ethik und Intuitionen
  • Norbert Paulo: Romantisierte Intuitionen? Die Kritik der experimentellen Philosophie am Überlegungsgleichgewicht
  • Hanno Sauer
  • Hanno Sauer: Moralischer Rationalismus: Eine pessimistische Verteidigung
  • Sharon Street: Ein Darwinistisches Dilemma für realistische Werttheorien
  • Thomas Pölzler: Psychologische Forschung zum moralischen Realismus und ihre metaethischen Implikationen
  • Guy Kahane: Sein, Sollen und das Gehirn
  • Jan Christoph Bublitz: Epistemische Argumente im Recht: Von Biases und Intuitionen zu Genese und Rechtfertigung
  • Textnachweise
  • Hinweise zu den Autorinnen und Autoren

Títulos relacionados