Comprar acceso. Iniciar sesión

Politische Männlichkeit

Wie Incels, Fundamentalisten und Autoritäre für das Patriarchat mobilmachen

Susanne Kaiser

Cite this publication as

Susanne Kaiser, Politische Männlichkeit (2020), Suhrkamp Verlag, Berlin, ISBN: 9783518767382

Tracked since 05/2018

263
downloads
2
quotes

Descripción / Abstract

»Wir müssen unsere Männlichkeit wiederentdecken«, appelliert Björn Höcke an den deutschen Mann. Mit dieser Forderung ist der AfD-Politiker nicht allein: Von Neuseeland bis Kanada, von Brasilien bis Polen vernetzen sich Rechtspopulisten, sogenannte »Incels«, aber auch christliche Abtreibungsgegner unter dem Banner der Männlichkeit, um Frauen auf einen nachrangigen Platz in einer angeblich natürlichen Hierarchie zurückzuverweisen.
Susanne Kaiser bietet einen kompakten Überblick über die Geschichte und das Programm dieser Bewegung. Sie wertet Diskussionen in der »Mannosphäre« aus, zeigt internationale Verbindungen auf und fragt, warum rechte Mobilisierung überall auf der Welt gerade über die Themen Gender Studies, LGBT-Rechte und Geschlechterrollen funktioniert.

Descripción

<p>Susanne Kaiser, geboren 1980, ist Journalistin und politische Beraterin. Sie schreibt unter anderem für Die Zeit, die Neue Zürcher Zeitung und Der Spiegel.</p>

Índice

  • Cover
  • Informationen zum Buch
  • Titel
  • Impressum
  • Inhalt
  • Einleitung
  • I Organisierte Misogynie
  • 1. Die Incel-Bewegung
  • 2. Ein neuer Typus misogyner Männlichkeit
  • 3. Die »Mannosphäre«: Sammelbecken der gekränkten Männer
  • 4. Gewalt gegen Frauen, online und offline
  • 5. Anschläge auf Frauen
  • 6. Eine neue Form von Terrorismus entsteht
  • II Die Ideologien der Autoritären: Für die »natürliche Ordnung«
  • 1. Gekränkte Ansprüche
  • 2. Männlichkeit politisiert sich
  • 3. Die Propheten der Maskulinisten
  • 4. Die weiße Scharia
  • III Die Politik der Männlichkeit
  • 1. Gekränkte Ansprüche in politisches Handeln übersetzen
  • 2. Unheilige Allianzen
  • 3. Netzwerke und Strategien der Anti-Gender-Bewegung
  • 4. Follow the Money: Wie transnationale Bewegungen aufgebaut werden
  • 5. Durch hegemoniale Männlichkeit an die Macht
  • 6. Biologismus als Angriff auf die Demokratie
  • 7. Postergirls und Architektinnen
  • Schlussbetrachtung: Männlichkeit in unsicheren Zeiten
  • Anmerkungen
  • Einleitung
  • I Organisierte Misogynie
  • II Die Ideologien der Autoritären: Für die »natürliche Ordnung«
  • III Die Politik der Männlichkeit
  • Dank

Títulos relacionados

    Otros títulos del mismo autor