Comprar acceso. Iniciar sesión

Veteranen des Ersten Weltkrieges

Der Kyffhäuserbund von 1918 bis 1933

Benjamin Schulte

Cite this publication as

Benjamin Schulte, Veteranen des Ersten Weltkrieges (2020), transcript Verlag, Bielefeld, ISBN: 9783839450895

Tracked since 05/2018

76
downloads

Descripción / Abstract

Der Veteran des Ersten Weltkrieges war eine ebenso ambivalente wie facettenreiche Figur. Zwar war er in erster Linie ein Soldat, der lebend aus dem Feld zurückgekehrt war - abseits dieses kleinsten gemeinsamen Nenners blieben seine Konturen jedoch unscharf. Entgegen verbreiteter Annahmen waren die Veteranen der 1920er Jahre weder eine amorphe Gruppe, die im Off der Weimarer Geschichte agierte, noch eine latent gewalt- und kampfbereite Horde brutalisierter Männer. Denn solche Interpretationen vernachlässigen eine zentrale Frage: Was macht ehemalige Kriegsteilnehmer überhaupt zu Veteranen? Diese historischen Konstruktionsprozesse und Entwicklungslinien zeichnet Benjamin Schulte anhand des Kyffhäuserbundes exemplarisch nach.

Descripción

Benjamin Schulte, geb. 1986, ist Dozent beim Bundesministerium des Innern. Nach dem Studium der Geschichte und Sozialwissenschaften in Bielefeld und Köln war er zuvor als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Institut der Universität zu Köln tätig, an dem er auch promovierte. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen die Kultur- und Mentalitätsgeschichte des kaiserlichen Deutschlands, des Ersten Weltkrieges sowie der Weimarer Republik.

Índice

  • Cover
  • Inhalt
  • Vorwort
  • Einleitung
  • I. Soldat von gestern, Veteran von morgen – der Kyffhäuserbund an der Schwelle einer neuen Zeit 1918/19
  • 1. Denkmalsbewegung und Gründungsphase im ausgehenden 19. Jahrhundert
  • 2. Der Kyffhäuserbund während des Ersten Weltkrieges und in der Novemberrevolution
  • 3. Konsolidierung und inhaltliche Neuausrichtung in der frühen Weimarer Republik
  • II. Veteranenbilder im Übergang – die Veteranen des Ersten Weltkrieges im Spiegel der Vergangenheit
  • 1. Die Wirkungskraft weltkriegsimmanenter Narrative und Mythen
  • 2. Stellungskrieg der Denkmäler
  • 3. Veteranenbilder im Deutungskampf – die mediale Verarbeitung des Ersten Weltkrieges
  • III. Der Veteran in Zivil – privater und öffentlicher Alltag in der Weimar Republik
  • 1. Zur politischen Agenda eines unpolitischen Verbandes –der Kyffhäuserbund und die Tagespolitik der 1920er Jahre
  • 2. Der Körper des Veteranen als (sozial-)politisches Objekt
  • 3. Ein Verband für alle – das organisatorische Potential der Kyffhäuser-Veteranenfamilie
  • IV. Von der Veteranenorganisation zum Soldatenbund – Zukunftsplanungen und Zukunftserwartung
  • 1. Der Kyffhäuserbund und der Krieg der Zukunft
  • 2. Volkskameradschaft als Gesellschaftsmodell – die Bedeutung der Veteranen und des Kriegervereinswesens für die deutsche Post‐war-society
  • 3. Im Gleichschritt in eine neue Zeit
  • Schlussbetrachtung
  • Abbildungsverzeichnis
  • Quellen- und Literaturverzeichnis
  • Ungedruckte Quellen
  • Periodika
  • Gedruckte Quellen
  • Darstellungen

Otros documentos de esta serie

    Títulos relacionados

      Otros títulos del mismo autor