Open Access

Soziologiemagazin 1-2019

Download
Download

Cite this publication as

Soziologiemagazin 1-2019 (2019), Verlag Barbara Budrich, 51379 Leverkusen, ISSN: 2198-980X, 2019 #1,

Tracked since 05/2018

60
downloads

Descripción / Abstract

Deutschlandweites Magazin für Soziologiestudierende und Soziologieinteressierte. Mit dem Soziologiemagazin soll die Schnittstelle zwischen Studium und Nachwuchswissenschaft besetzt werden. Zu wechselnden Call4Papers können somit Studierende oder auch frische Nachwuchswissenschaftler_innen wissenschaftliche Artikel einreichen, die in einem anonymisierten Verfahren durch das Redaktionsteam und den Wissenschaftlichen Beirat ausgewählt und betreut werden. Das Soziologiemagazin gibt es als kostenloses eJournal (Open Access) sowie als gedruckte Ausgabe als Print-On-Demand.

Índice

  • BEGINN
  • Editorial
  • Inhaltsverzeichnis
  • Interviews
  • Tomancok: Initiation, Alltagsbewältigung, Vergänglichkeit. Rausch und seine unterschiedlichen Facetten. Ein Expertininterview mit Yvonne Niekrenz
  • Schulz: „Ohne Autonomieverlust sind Rausch und Ekstasenicht zu haben.“ Ein Experteninterview mit Markus Schroer
  • Schwerpunkt
  • Hoffmann: Der kostbarste Teil des Lebens. Selbstverlust als Utopie
  • Mrugalla: Die Ekstase der Spielplätze. Über die Kulturschöpfung in körperlichen und kognitiven Gegenwelten
  • Fachliteratur zum Thema. Buchempfehlungen der Redaktion
  • Soziologischer Feuilleton
  • Schwarz/Wetzel: Feuilleton von unten. Warum die Soziologie mehr Podcasts braucht
  • Rezensionen
  • Schwinghammer: „Skateboarding zwischen Subkultur und Olympia“, von Jürgen Schwier und Veith Kilberth
  • Schiebel: Rezension Populist_innen (nicht) verstehen – sozialwissenschaftliche Ursachenforschung im Vergleich. Eine Sammelrezension über die aktuellen Publikationen von Wilhelm Heitmeyer, Philip Manow und Roger Eatwell und Matthew J. Goodwin
  • Aus der Redaktion
  • Mach mit!
  • Tagungen und Termine
  • Redaktionsteam und Danksagung
  • Impressum
  • Call4Papers

Títulos relacionados