Comprar acceso. Iniciar sesión

Diskurs Kindheits- und Jugendforschung / Discourse. Journal of Childhood and Adolescence Research 1/2019

Cite this publication as

Diskurs Kindheits- und Jugendforschung / Discourse. Journal of Childhood and Adolescence Research 1/2019 (2019), Verlag Barbara Budrich, 51379 Leverkusen, ISSN: 2193-8806, 2019 #1,

Tracked since 05/2018

3
downloads

Descripción / Abstract

Diskurs Kindheits- und Jugendforschung versteht sich als Forum für wichtige Ergebnisse der Kindheits- und Jugendforschung, für Theoriebildung und für Fragen der (gesellschafts- und bildungspolitischen sowie pädagogischen) Praxis. Diskurs Kindheits- und Jugendforschung beleuchtet die Situation und die künftige Entwicklung der nachwachsenden Generationen in den modernen Gesellschaften sowie die besonderen sozialen und politischen Problemlagen, in denen sich Kinder und Jugendliche heute mitunter befinden. Die Anfang 2006 gegründete Zeitschrift widmet sich dem Gegenstandsfeld unter der integrativen Fragestellung von Entwicklung und Lebenslauf, sie arbeitet fächerübergreifend und international. Zu Wort kommen deutsche und internationale Autorinnen und Autoren aus den einschlägigen Disziplinen wie Psychologie, Soziologie und Erziehungswissenschaft, jedoch auch aus Ethnologie, Verhaltensforschung, Psychiatrie und der Neurobiologie.

Índice

  • BEGINN
  • Inhaltsverzeichnis
  • Freie Beiträge
  • Editorial
  • Anderson/Mengilli/Pohl/Reutlinger: “You can’t be up there” – youth cultural participation and appropriation of space
  • Wutzler: Die Sorge um Kinder als Biopolitik: Techniken der Transparenz
  • Derecik: Rückzugs- und Kommunikationsräume für Jugendliche. Empirische Ergebnisse zur Planung, Gestaltung sowie Öffnung von Fluren und Aulen für die Mittagsfreizeit von Ganztagsschulen
  • Mettenberger: „Im Schützenverein war dann auch mal 'n Vater von 'nem Freund von mir…“ – Nahräumliche Netzwerke und lokale Foki als Ressourcenzugänge für jugendliche Zukunftsplanungen
  • Niemack: Schutzfaktoren bei Kindern vor dem Übergang in die Sekundarstufe – Ergebnisse aus der STRESS-Studie
  • Wieduwilt/Hachfeld/Anders: Sensitivität für das Bildungspotential von Alltagssituationen und die Rolle des Raumes im Kontext der frühen sprachlichen Bildung
  • Kurzbeitrag
  • Liebel/Bran Aragón: Nicaragua: Eine Jugend im Aufstand
  • Rezensionen
  • Tully: Roberto Simanowski (2018): Stumme Medien. Vom Verschwinden des Computers in Bildung und Gesellschaft
  • Albert: Julian Schenke, Christopher Schmitz, Stine Marg, Katharina Trittel (2018): PEGIDA-Effekte? Jugend zwischen Polarisierung und politischer Unberührtheit
  • Wyrobnik: Rolf Göppel/Margherita Zander (Hrsg.) (2017): Resilienz aus der Sicht der betroffenen Subjekte. Die autobiografische Perspektive
  • Autorinnen und Autoren

Títulos relacionados