Comprar acceso. Iniciar sesión

Ökumenische Kirchengeschichte

Band II: Vom Hochmittelalter bis zur Frühen Neuzeit

Cite this publication as

Bernd Möller(Hg.), Raymund Kottje(Hg.), Thomas Kaufmann(Hg.), Hubert Wolf(Hg.), Ökumenische Kirchengeschichte (2018), WBG, Darmstadt, ISBN: 9783534744879

Tracked since 05/2018

457
downloads
4
quotes

Descripción / Abstract

In dieser neuen Ausgabe des Standardwerks, dessen erste Fassung 1970 erschien, wird die gesamte Kirchengeschichte von Autoren der beiden großen christlichen Konfessionen gemeinschaftlich dargestellt. Die Neuausgabe des bewährten Lehr- und Lesebuchs ist aktualisiert und größtenteils neu geschrieben worden. Der zweite Band führt ein in die wichtige Zeit zwischen Spätmittelalter und früher Neuzeit. Von der Hochscholastik über das konfessionelle Zeitalter bis zur Schwelle der Moderne reicht die Darstellung, die Ereignis- und Ideengeschichte verbindet. Die Autoren stellen dar, wie sich Glauben und Religion in dieser Zeit entwickelten und nennen die wichtigsten Namen und Ideen, die das neuzeitliche Europa und seine Glaubensgemeinschaften prägten.

Descripción

Dieser Band beschreibt die mittelalterliche Kirchen- und Religionsentwicklung sowie die Reformation und die Ausbildung der Konfessionen: Die Formierung neuer Kräfte im 12. und 13. Jahrhundert, das Spätmittelalter, Reformation und konfessionelles Zeitalter, Frühe Neuzeit.

Descripción

Christoph Johannes Markschies (*1962) ist ein deutscher evangelischer Theologe. Von 2006 bis 2010 war er Präsident der Humboldt-Universität zu Berlin. 2011 wurde er zum Vizepräsidenten der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften gewählt.



Volker Leppin ist evangelischer Theologe und lehrt Kirchengeschichte an der Eberhard Karls Universität Tübingen; davor war er zehn Jahre in derselben Funktion an der Friedrich-Schiller-Universität Jena tätig. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Scholastik und Mystik des späten Mittelalters, die Biographie und Theologie Luthers sowie die Aufklärung.







Thomas Bremer, geboren 1957, ist Professor für Ökumenik und Friedensforschung am Ökumenischen Institut der Fakultät Katholische Theologie an der Universität Münster.





Thomas Kaufmann, geboren 1962, Professor für Kirchengeschichte an der Universität Göttingen. Forschungsschwerpunkte: Religion, Kultur, Gesellschaft und Politik im 15. bis 17. Jahrhundert. 1998 wurde Kaufmann mit dem Akademiepreis der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften ausgezeichnet. Er gehört der Göttinger Akademie der Wissenschaften als ord. Mitglied an und leitet deren Kommission für die Erforschung der Kultur des späten Mittelalters. Er ist stellvertretender Vorsitzender des Vereins für Reformationsgeschichte.



Hubert Wolf ist Professor für Kirchengeschichte an der Universität Münster. Er wurde u.a. mit dem Leibnizpreis der DFG ausgezeichnet und war Fellow am Wissenschaftskolleg in Berlin.

Índice

  • Front Cover
  • Titel
  • Impressum
  • Zeittafel
  • Inhalt
  • Vorwort der Herausgeber
  • Abschnitt IV: Das hohe Mittelalter
  • Einleitung: Wandel und Kontinuität, Einheit und Vielfalt. Die Kirche im 12. und 13. Jahrhundert
  • Teil A: Die Kirche im 12. Jahrhundert
  • Teil B: Die Kirche im 13. Jahrhundert
  • Abschnitt V: Das Spätmittelalter
  • Einleitung: Bonifaz VIII. (1294–1303)
  • 1. Kapitel: Das Papsttum in Avignon (1303/14–1376)
  • 2. Kapitel: Schisma – Konzilien – Reform
  • 3. Kapitel: Das „Renaissancepapsttum"
  • 4. Kapitel: Theologie im späten Mittelalter
  • 5. Kapitel: Frömmigkeit im späten Mittelalter
  • 6. Kapitel: Humanismus
  • Abschnitt VI: Das Zeitalter der Reformation
  • 1. Kapitel: Die Voraussetzungen der Reformation
  • 2. Kapitel: Die Anfänge der Reformation
  • 3. Kapitel: Die reformatorische Bewegung von 1521–1525
  • 4. Kapitel: Die große Spaltung der Reformationsbewegung
  • 5. Kapitel: Das Zeitalter des Ausbaus und der Konsolidierung der Reformation 1525–1555
  • 6. Kapitel: Der frühe Protestantismus in Europa und Johannes Calvin
  • Abschnitt VII: Das konfessionelle Zeitalter
  • 1. Kapitel: Der Augsburger Religionsfrieden
  • 2. Kapitel: „Konfessionalisierung" und „konfessionelle Kulturen": Der Prozess der Bekenntnisbildung
  • 3. Kapitel: Protestantische Bekenntnisbildungen
  • 4. Kapitel: Europäische Grundlagen einer katholischen Konfessionalisierung
  • 5. Kapitel: Die Entwicklung der europäischen Protestantismen
  • 6. Kapitel: Grundlagen der Konfessionalisierung in dendeutschen Territorien
  • 7. Kapitel: Krisen der Konfessionalisierung
  • 8. Kapitel: Der Dreißigjährige Krieg und der Westfälische Friede
  • Abschnitt VIII: Frühe Neuzeit
  • Teil A: Die katholische Kirche (1648–1789)
  • Teil B: Der Protestantismus
  • Verzeichnis der Literatur
  • Allgemeine und übergreifende Literatur zur Kirchengeschichte
  • Zu Abschnitt IV: Das hohe Mittelalter
  • Zu Abschnitt V: Das Spätmittelalter
  • Zu Abschnitt VI: Das Zeitalter der Reformation
  • Zu Abschnitt VII: Das konfessionelle Zeitalter
  • Zu Abschnitt VIII: Frühe Neuzeit
  • Herausgeber und Autoren
  • Register der Personen und Orte
  • Back Cover

Títulos relacionados