Comprar acceso. Iniciar sesión

Christomathie

Eine Neulektüre des Evangeliums

Eugen Biser

Cite this publication as

Eugen Biser, Christomathie (2018), WBG, Darmstadt, ISBN: 9783534400010

Tracked since 05/2018

81
downloads

Descripción / Abstract

In seiner posthum veröffentlichten Christomathie verfolgt der Philosoph und Theologe Eugen Biser nichts weniger als den Anspruch, von der »christlichen Wahrheit« zur »Wahrheit Christi« - zurückzufinden. Das Spezifikum Jesu Christi sieht Biser darin, dass Jesus nicht nur eine Botschaft hat, sondern diese Botschaft in personaler Verkörperung ist. Daraus folgt, dass die Wahrheit seiner Lehre nur von seiner Person her verstanden werden kann. Die Person Jesu muss als Interpretament an alle biblischen wie theologischen Aussagen herangetragen werden. Das Evangelium und die Theologie sind daher nicht Aussagen über Jesus, sondern eigentlich dessen Selbstaussage. Durch die innere, mystische Präsenz des Auferstandenen kann jeder Glaubende in den Verstehensakt der Selbstaussage Jesu hineingenommen werden.

Descripción

In seiner posthum veröffentlichten Christomathie verfolgt der Philosoph und Theologe Eugen Biser nichts weniger als den Anspruch, von der »christlichen Wahrheit« zur »Wahrheit Christi« - zurückzufinden.

Descripción

Der katholische Fundamentaltheologe und Religionsphilosoph Eugen Biser (1918-2014) gehörte zu den großen theologischen Denkern unserer Zeit. 2002 wurde die Eugen-Biser-Stiftung gegründet, die dem Dialog aus christlichem Ursprung verpflichtet ist. Sie pflegt das Erbe Eugen Bisers.

Índice

  • Front Cover
  • Titel
  • Impressum
  • Inhalt
  • Vorwort
  • Einführung
  • Einstimmung
  • I. Die Selbstaussage
  • II. Die Gegenstimmen
  • III. Eine Neulektüre des Evangeliums
  • IV. Die Lebenstat Jesu
  • Erstes Kapitel Im Gegenlicht
  • I. Die Perspektivendrehung
  • II. Die Auffächerung
  • III. Das Eigenleben
  • IV. Die Vergewisserung
  • V. Die Einladung
  • VI. Die stille Beredsamkeit
  • VII. Der Lesemeister
  • VIII. Die Identität
  • Zweites Kapitel Der Einblick
  • I. Das Selbstverständnis
  • II. Der integrative Leser
  • Drittes Kapitel Die Explikation
  • I. Perspektiven der Hilfe
  • II. Perspektiven der Befreiung
  • III. Perspektiven der Rettung
  • Viertes Kapitel Die Frage nach der Wahrheit
  • I. Das Sohnesbewußtsein
  • II. Die christliche Wahrheit
  • III. Die Wahrheit Christi
  • IV. Der Perspektivenwechsel
  • V. Der Sehende
  • VI. Der Vermittler
  • VII. Die Spiegelschau
  • VIII. Die zentrale Perspektive
  • IX. Der Sehakt
  • Fünftes Kapitel Die Revision
  • I. Das Evangelium der Hilfe
  • II. Das Evangelium der Freiheit
  • III. Das Evangelium der Rettung
  • Sechstes Kapitel Die Zeitanalyse
  • I. Das Selbst- und Weltverhältnis
  • II. Die enttäuschte Erwartung
  • III. Das apokalyptische Zeitalter
  • IV. Eine Profilbestimmung
  • V. Das Zeitalter der Angst
  • VI. Die Apokalypse des Todes
  • VII. Die Entropie der Gefühle
  • VIII. Von der Christozentrik zur Christomathie
  • Siebtes Kapitel Die Frage nach Gott
  • I. Wohin ist Gott?
  • II. Die Rückkehr zur Mitte
  • III. Die Selbstverwirklichung
  • IV. Die Brücke zur Mitwelt
  • V. Der aufgehobene Zeitenabstand
  • VI. Die glaubensgeschichtliche Situation
  • VII. Die Einübung
  • VIII. Die Rückfrage
  • Achtes Kapitel Die Prognose
  • I. Der Interpretationsakt
  • II. Interpret und Interpretament
  • III. Die Hierarchie der Aussagen
  • IV. Die Gegenposition
  • V. Der Liebesbund
  • VI. Die Hemmnisse
  • VII. Die göttliche Fürsorge
  • VIII. Der therapeutische Prozeß
  • Neuntes Kapitel Das Prinzip Liebe
  • I. Der Liebeshymnus
  • II. Die Überredung zur Liebe
  • III. Der Einspruch
  • IV. Das Plädoyer
  • V. Der Exorzismus
  • VI. Die Selbstauslegung
  • VII. Die Verstehenshilfen
  • VIII. Rede, daß ich dich sehe!
  • Verzeichnis der Schriftstellen.
  • Verzeichnis der Namen
  • Die Eugen-Biser-Stiftung Dialog aus christlichem Ursprung
  • Back Cover

Títulos relacionados

    Otros títulos del mismo autor