Comprar acceso. Iniciar sesión

Die Möglichkeit der Normen

Über eine Praxis jenseits von Moralität und Kausalität

Christoph Möllers

Cite this publication as

Christoph Möllers, Die Möglichkeit der Normen (2018), Suhrkamp Verlag, Berlin, ISBN: 9783518760857

Tracked since 05/2018

1242
downloads

Descripción / Abstract

Normen, so könnte man meinen, verlangen stets bestimmte Handlungen oder Unterlassungen und erfordern eine moralische Rechtfertigung. Christoph Möllers bestreitet das und behauptet, dass unser Umgang mit Normen an falschen Erwartungen leidet. Wir überfordern die Praxis des Normativen mit moralischen Ansprüchen und mit Hoffnungen auf Wirksamkeit. In seinem vieldiskutierten Buch entwickelt Möllers eine neue Sicht auf Normen und zeigt, welchem Zweck sie wirklich dienen. Darüber hinaus befasst er sich im neuen Nachwort zu dieser Ausgabe mit kritischen Einwänden gegen seine Theorie.

Descripción

<p>Christoph Möllers, geboren 1969, lehrt Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie an der Humboldt-Universität zu Berlin.</p>

Índice

  • Cover
  • Informationen zum Buch
  • Titel
  • Impressum
  • Inhalt
  • Einleitung: Über Normen - nicht weniger, nicht mehr
  • I Probleme
  • 1 Gute Gründe? Defizite philosophischer Normativitätskonzepte
  • Normindividualismus: Normen als Handlungsgründe
  • Normrationalismus: Normen als Verstandesleistung
  • Normplatonismus: Normen im »Reich der Gründe«
  • Pannormativismus: Zur Normativität beschreibender Aussagen
  • Normmoralisierung: Moralische Normen als Vorbild der Normtheorie?
  • 2 Begriffliche Hypotheken empirischer Forschung
  • Nach Kant: Rationalisierung des Normativen durch Verallgemeinerbarkeit
  • Nach Hume: Präferenzen oder die Empirisierung des Normativen
  • Nach Foucault: Macht oder die Absorption des Normativen
  • Normen in der Welt: Moralischer Realismus
  • Zwischenbetrachtung: Falsche Alternativenpaare zur Beschreibung von Normen
  • II Begriffe
  • 3 Die Möglichkeit der Normen: ein begriffliches Modell
  • Einführung
  • Element 1: Möglichkeit
  • Element 2: Realisierungsmarker
  • Sanktionen
  • Normative Ordnung, Norm und Normanwendung
  • Normen und Fakten
  • Zwischenbetrachtung: Fällt Kunstästhetik in die Sphäre des Normativen?
  • 4 Die Wirklichkeit der Normen: Operationsbedingungen des Normativen
  • Formalisierung, Autorisierung und Verschriftlichung
  • Zeit
  • Raum
  • Von der normativen Haltung zur normativen Ordnung - und zurück
  • III Erträge
  • 5 Bedeutung und Funktion sozialer Normen
  • Ethische Implikationen?
  • Begriffliche Unterscheidungen
  • Heterogenität und Hierarchie in normativen Ordnungen
  • Gesellschaftliche Integration durch Normen?
  • Realität, Idealität und Wirkung von Normen
  • Norm - Form - Freiheit
  • Dogmatik: Zur Rehabilitierung lokaler Normativität
  • 6 Perspektiven der Forschung
  • Empirie
  • Normen jenseits von funktionaler Differenzierung und Autonomie
  • Das Historismusproblem und das Projekt einer Theoriekomparatistik
  • Übernormativierung und Unternormativierung - zwei Ausblicke zum Gelingen von Normativität
  • Danksagung
  • Entgegnungen, Korrekturen, Anwendungen
  • Nachwort zur Taschenbuchausgabe
  • 1. Erkenntnisinteresse und Gedankengang
  • 2. Norm - Rechtfertigung - Handlung
  • 3. Neue Herrschaftsformen der Regel
  • 4. Empirische Forschungsperspektiven
  • Ausblick: Eskapismus oder Agnostizismus
  • Sachregister
  • Ausführliches Inhaltsverzeichnis

Títulos relacionados

    Otros títulos del mismo autor