Comprar acceso. Iniciar sesión

Autoethnographien zur Professionalisierung des wissenschaftlichen Nachwuchses

Cite this publication as

Maike Berger(Hg.), Constanze Dreßler(Hg.), Autoethnographien zur Professionalisierung des wissenschaftlichen Nachwuchses (2017), Narr Francke Attempto, 72070 Tübingen, ISBN: 9783823378716

Tracked since 05/2018

20
downloads

Descripción / Abstract

Der Band versammelt Beiträge von NachwuchswissenschaftlerInnen und erfahrenen Forschern aus der Fremdsprachendidaktik, die ihren Weg in die Gemeinschaft der Forschenden reflektieren: Warum wird man FremdsprachenforscherIn? Und wie findet Professionalisierung statt? Unter diesen Fragestellungen reflektieren die AutorInnen prägende Ereignisse, so genannte critical incidents aus ihren Tätigkeitsfeldern vor dem Hintergrund ihrer Erfahrungen, gängiger Praxis der Fremdsprachenforschung und wissenschaftlicher Diskurse.
Der Band richtet sich an Studierende der Fremdsprachendidaktik, die darüber nachdenken, eine Promotion auf diesem Gebiet zu beginnen, sowie an DoktorandInnen, die im Prozess der Identitätsfindung sind und sich den Herausforderungen der wissenschaftlichen Arbeit stellen. Ebenso ist der Band für deren BetreuerInnen informativ und bietet Einblicke in den Selbstfindungsprozess, den NachwuchswissenschaftlerInnen durchlaufen müssen, um Teil der Gemeinschaft der Fremdsprachenforschenden werden zu können.

Descripción / Abstract

Der Band versammelt Beiträge von NachwuchswissenschaftlerInnen und erfahrenen Forschern aus der Fremdsprachendidaktik, die ihren Weg in die Gemeinschaft der Forschenden reflektieren: Warum wird man FremdsprachenforscherIn? Und wie findet Professionalisierung statt? Unter diesen Fragestellungen reflektieren die AutorInnen prägende Ereignisse, so genannte critical incidents aus ihren Tätigkeitsfeldern vor dem Hintergrund ihrer Erfahrungen, gängiger Praxis der Fremdsprachenforschung und wissenschaftlicher Diskurse.
Der Band richtet sich an Studierende der Fremdsprachendidaktik, die darüber nachdenken, eine Promotion auf diesem Gebiet zu beginnen, sowie an DoktorandInnen, die im Prozess der Identitätsfindung sind und sich den Herausforderungen der wissenschaftlichen Arbeit stellen. Ebenso ist der Band für deren BetreuerInnen informativ und bietet Einblicke in den Selbstfindungsprozess, den NachwuchswissenschaftlerInnen durchlaufen müssen, um Teil der Gemeinschaft der Fremdsprachenforschenden werden zu können.

Descripción

Maike Berger war wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für die Didaktik der englischen Sprache und Literatur an der Justus-Liebig-Universität und hat danach das 2. Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien für die Fächer Englisch und Latein abgelegt. Sie promoviert zum Thema 'Transkulturelles Lernen mit literarischen Texten im Englischunterricht der Mittelstufe'.

Constanze Dreßler war wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für die Didaktik der englischen Sprache und Literatur an der Justus-Liebig-Universität. Sie promoviert in einem cotutelle-Verfahren an der Justus-Liebig-U niversität und der Macquarie Universität, Sydney zum Thema Nature and Enactment of Tasks for Early English as a Foreign Language Teaching (EFLT) A Collaborative Research Project with Teachers in Germany . Seit Mai (2016) absolviert sie den pädagogischen Vorbereitungsdienst für die Grundschule.

Extracto

Índice

  • BEGINN
  • Inhaltsverzeichnis
  • David Nunan & Julie Choi: Foreword
  • Maike Berger und Constanze Dreßler: Einleitung
  • Maike Berger und Constanze Dreßler: Autoethnographie | Fremdsprachendidaktik | Professionalisierungsprozesse Können Nachwuchswissenschaftler_innen durchautoethnographische Analysen eigeneProfessionalisierungsprozesse anstoßen?
  • Herausforderung 1: Eintritt in die Universität als Doktorand_in
  • Anna Ladilova: Expertenkritik in der Anfangsphase des Forschungsprojektes
  • Michael K. Legutke: Der lange Weg zur Promotion – und die "Communities of Practice"
  • Miriam Neigert: “Kopfkino” Tracing a Doctoral Student’s Mental Cinema
  • Herausforderung 2: Orientierung in fremdsprachendidaktischen Forschungsfeldern
  • Simon Falk: Der Weg in das qualitative Forschungsfeld
  • Roger Dale Jones: Catching Up An Autoethnographical Approach to Interdisciplinarity, Game Culture and English as a Foreign Language Teaching
  • Tanja Prokopowicz: Critical Incidents und ihr Beitrag zur Professionalisierung - Eine autoethnographische Analyse
  • Ivo Steininger: Wirrungen im Forschungsprozess – Von Erkenntnissen und Perspektiven
  • Herausforderung 3: Zwischen zwei Welten?!
  • Nora Benitt: Practice What You Preach? About Being a Teacher Educator Without Being a Teacher
  • Maike Berger: Wissenstransfer in der universitären Praxis - Ein Fortbildungsworkshop als Herausforderung für den wissenschaftlichen Nachwuchs
  • Constanze Dreßler: “Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust” Doing Research With / On Teachers Within a Collaborative Research Project for a Binational PhD
  • Verena Fries: Wovon reden wir hier eigentlich? Überwindung von "threshold concepts" bei der Arbeit mit qualitativen Interviews
  • Nina Kostka: Forschung im Theorie-Praxis-Verbund
  • Maike Berger & Constanze Dreßler: Epilog

Otros documentos de esta serie

    Títulos relacionados