Comprar acceso. Iniciar sesión

Kolonial bewegte Jugend

Beziehungsgeschichten zwischen Deutschland und Südwestafrika zur Zeit der Weimarer Republik

Susanne Heyn

Cite this publication as

Susanne Heyn, Kolonial bewegte Jugend (2018), transcript Verlag, Bielefeld, ISBN: 9783839442654

Tracked since 05/2018

59
downloads

Descripción / Abstract

Das Ende des deutschen Kolonialreichs mobilisierte in der Weimarer Republik und der ehemaligen Kolonie Südwestafrika mehrheitlich revisionistische Aktivitäten. Welche Rolle nahm dabei die junge Generation ein? Koloniale Jugendgruppen widersetzten sich Instrumentalisierungsversuchen durch Erwachsene, indem sie unter Bezugnahme auf die bündische Jugend eigene nationalistische Visionen und Handlungsorientierungen entwickelten. Gleichzeitig nutzten deutsche Siedlernachkommen ihre Bildungsaufenthalte in Deutschland eher für individuelle Ziele, statt sich der Kolonialrevision zu verpflichten.
Aus akteurszentrierter Perspektive zeichnet Susanne Heyn ein beziehungsgeschichtliches Bild dieser ersten postkolonialen Phase. Sie reflektiert die Grenzen des Weimarer Kolonialrevisionismus und arbeitet die disparaten Zukunftsvorstellungen von Jung und Alt sowie von Kolonialbewegung und deutschen Siedlerfamilien heraus.

Descripción

Susanne Heyn (Dr. phil.) ist Historikerin und promovierte an der Leibniz Universität Hannover. Zu ihren Forschungsinteressen gehören historische Jugendforschung, Geschlechtergeschichte und deutscher Kolonialismus. Sie lebt und arbeitet in Frankfurt und Hannover.

Reseña

»A welcome contribution to the growing scholarship on the continuation of colonial activity in Germany after the end of formal empire.«
Willeke Sandler, German History, 18.10.2019

»Es ist das nicht genug zu betonende Verdienst der Studie, die Kategorie Jugend in die Geschichte des deutschen Kolonialismus eingeführt und dieses Forschungsfeld erstmals systematisch und umfassend bearbeitet zu haben.«
Annika Dörner, H-Soz-u-Kult, 11.06.2019

Índice

  • Cover
  • Inhalt
  • Einleitung
  • 1. Historisch-politische Kontextualisierungen
  • 2. Die junge Generation als Zielgruppe der Kolonialbewegung
  • 3. Die koloniale Jugendbewegung zwischen Mythenbildungen und Zukunftsvisionen
  • 4. Deutsche Siedlernachkommen als zukünftige ‚Kulturträger‘ für Südwestafrika
  • 5. Bildungsaufenthalte von Siedlernachkommen in Deutschland
  • 6. Nachkommen der Siedlerfamilie Hälbich in Deutschland
  • Schlussfolgerungen
  • Abkürzungsverzeichnis
  • Quellen- und Literaturverzeichnis
  • Danksagung

Otros documentos de esta serie

    Títulos relacionados

      Otros títulos del mismo autor