Comprar acceso. Iniciar sesión

Dynamik in Gruppen

Handbuch der Gruppenleitung. Mit E-Book inside

Eberhard Stahl

Cite this publication as

Eberhard Stahl, Dynamik in Gruppen (2017), Beltz Verlagsgruppe, 69 469 Weinheim, ISBN: 9783621285155

Tracked since 05/2018

29207
downloads
477
quotes

Descripción / Abstract

Sowohl privat als auch beruflich entscheidet ein konstruktiver Umgang mit unseren Mitmenschen über unser persönliches Wohlergehen und den Erfolg im Beruf.
Eberhard Stahl erläutert kompetent und kurzweilig sowie anhand vieler Beispiele, nach welchen Mustern sich Gruppenmitglieder zusammenschließen, wie sie sich als Gruppe entwickeln und gegenseitig beeinflussen und wie Konflikte sinnvoll gelöst werden können. Gezielte Hinweise für Gruppencoachs ergänzen die vollständig aktualisierte Neuauflage.
Hilfreich für alle, die als Vorgesetzte, Lehrer oder in der Rolle des Supervisors und Coachs Leitungsfunktionen in Gruppen übernehmen.

Gruppen gehören zu unserem Leben und sind fester Bestandteil des Alltags. Dabei entwickelt jede Gruppe, gleich ob in der Schule, im Sportverein oder am Arbeitsplatz, eine eigene Dynamik. Die Gruppe ist es auch, die über den Erfolg oder Misserfolg des Einzelnen entscheidet.
Wer eine Gruppe langfristig und erfolgreich leiten will, muss ihre Dynamik verstehen. Eberhard Stahl liefert dafür das Handwerkszeug und erklärt, wie es gelingt, eine Gruppendynamik zunächst zu analysieren und im Anschluss positiv zu verändern. In leicht verständlicher Sprache werden Interventionen und Strategien aufgezeigt, um Störungen im Gruppengefüge entgegenzuwirken. Zusätzlich werden viele Fallbeispiele und Anleitungen für die praktische Umsetzung dargestellt.
Das Handbuch ist zur Anwendung in Coaching und Beratung, aber auch für Führungs- und Lehrkräfte angedacht, die mit Gruppendynamiken konfrontiert sind.

Reseña

»Das von Stahl verfasste Buch […)] kann Klinikern dazu dienen, evtl. mangelndes Wissen über Gruppendynamik zu kompensieren und zu korrigieren.« Psychotherapeut

»Hilfreich für alle, die als Vorgesetzte, Lehrer oder in der Rolle des Supervisors und Coachs Leitungsfunktionen in Gruppen übernehmen.« managerSeminare

»Ein toller Ratgeber für alle, die in Organisationen und Teams aktiv sind.« Claudia Broadhurst, Empathische Zeit, 2/2019

Índice

  • BEGINN
  • Eine chassidische Geschichte
  • Inhaltsübersicht
  • Inhalt
  • Vorwort zur 4. Auflage
  • Geleitwort
  • Einführung
  • 1 Die Gruppe als Ort, ein Ziel zu erreichen
  • 1.1 Der persönliche Zielpool
  • 1.2 Der Zielpool der Gruppe
  • 1.3 Die Koordination des Zielpools
  • 1.4 Der Gruppenvertrag
  • 2 Die Evolution des Gruppenvertrages
  • 2.1 Das Prinzip der Evolution
  • 2.2 Der evolutionäre Viertakt
  • 3 Die Beschaffenheit der Ziele
  • 3.1 Die Transparenz von Zielen
  • 3.2 Vier Typen von Zielen
  • 4 Gruppenentwicklung – nach dem erweiterten Tuckman-Modell
  • 4.1 Die Phasen des Gruppenprozesses
  • 4.2 Die Phasenabfolge im Gruppenalltag
  • 4.3 Modelleinschränkung in der Wirklichkeit
  • 5 Die Gründungsphase: Forming
  • 5.1 Die Gruppe im Forming
  • 5.2 Die Einzelnen im Forming
  • 5.3 Komplikationen im Forming
  • 5.4 Das Gruppenklima im Forming
  • 5.5 Interventionsansa¨tze im Forming
  • 6 Die Streitphase: Storming
  • 6.1 Die Gruppe im Storming
  • 6.2 Die Einzelnen im Storming
  • 6.3 Komplikationen im Storming
  • 6.4 Das Gruppenklima im Storming
  • 6.5 Interventionsansätze im Storming
  • 7 Die Vertragsphase: Norming
  • 7.1 Die Gruppe im Norming
  • 7.2 Die Einzelnen im Norming
  • 7.3 Komplikationen im Norming
  • 7.4 Das Gruppenklima im Norming
  • 7.5 Interventionsansätze im Norming
  • 8 Die Arbeitsphase: Performing
  • 8.1 Die Gruppe im Performing
  • 8.2 Die Einzelnen im Performing
  • 8.3 Komplikationen im Performing
  • 8.4 Das Gruppenklima im Performing
  • 8.5 Interventionsansätze im Performing
  • 9 Die Orientierungsphase: Re-Forming
  • 9.1 Die Gruppe im Re-Forming
  • 9.2 Die Einzelnen im Re-Forming
  • 9.3 Komplikationen im Re-Forming
  • 9.4 Das Gruppenklima im Re-Forming
  • 9.5 Interventionsansätze im Re-Forming
  • 10 Dimensionen der Gruppenstruktur
  • 10.1 Das Riemann-Thomann-Kreuz
  • 10.2 Charakterstruktur und seelische Dynamik
  • 10.3 Beziehungsstruktur und -dynamik
  • 11 Das Gruppenfeld
  • 11.1 Gruppenvertrag und Gruppenfeld
  • 11.2 Vier Gruppenfeldtypen
  • 11.3 Das Aufgabenprofil
  • 11.4 Anpassung
  • 11.5 Der Coach im Anpassungsprozess
  • 12 Themen im Gruppenfeld
  • 12.1 Die thematische Landkarte
  • 12.2 Themenbearbeitung
  • 13 Rollen im Gruppenfeld
  • 13.1 Vereinfachen des Geschehens durch Rollen
  • 13.2 Rollenverteilung im Gruppenfeld
  • 13.3 Psychologische Rollen
  • 13.4 Gruppendynamische Rollen
  • 14 Gründung und Entwicklung einer Familienberatungsstelle
  • 14.1 Falldarstellung
  • 14.2 Die Interpretation
  • 15 Das Kommunikationstraining
  • 15.1 Falldarstellung
  • 15.2 Die Interpretation
  • 16 Das Unwahrscheinliche möglich machen: Warum gute Gruppenleitung in der Praxis so unbeliebt wie unverzichtbar ist
  • 16.1 Undank als Lohn
  • 16.2 Reflexionsfähigkeit als Ziel
  • 16.3 Ratsversammlung: Die Zumutung der Komplexität
  • 16.4 Leitung: Die Zumutung der Disziplin
  • 16.5 Offenheit: Die Zumutung der Transparenz
  • 16.6 Undank als Missverständnis
  • Anhang
  • Fragen zur Diagnose des Gruppenfeldes
  • Qualifikationsprofil und Weiterbildungsmöglichkeiten für Gruppencoachs
  • Anmerkungen
  • Literatur
  • Sachwortverzeichnis

Títulos relacionados

    Otros títulos del mismo autor