Comprar acceso. Iniciar sesión

Verwaltung verstehen

Eine theoriegeschichtliche Einführung

Wolfgang Seibel

Cite this publication as

Wolfgang Seibel, Verwaltung verstehen (2016), Suhrkamp Verlag, Berlin, ISBN: 9783518748756

Tracked since 05/2018

3424
downloads
20
quotes

Descripción / Abstract

Die öffentliche Verwaltung gehört zu den wichtigsten und zugleich am wenigsten verstandenen Institutionen der Gegenwart. Warum handelt Verwaltung einerseits pedantisch und übergenau, eben bürokratisch, andererseits aber auch bemerkenswert flexibel und pragmatisch? Warum arbeitet sie meistens reibungslos und effektiv, bringt jedoch mitunter auch dramatische Fehlleistungen hervor? Wolfgang Seibel führt in Verwaltung verstehen in grundlegende Probleme öffentlicher Verwaltung ein und zeigt, wie sie in Theorie und Praxis bearbeitet werden. Sein flüssig geschriebenes und informatives Buch richtet sich nicht nur an Fachwissenschaftler, sondern an alle, die sich für das »Innenleben« dieser so wichtigen Institution interessieren.

Descripción

<p>Wolfgang Seibel ist Professor f&uuml;r Politik und Verwaltungswissenschaft an der Universit&auml;t Konstanz.</p>

Índice

  • [ Cover ]
  • [ Informationen zum Buch / zum Autor ]
  • [ Titel ]
  • [ Impressum ]
  • Inhalt
  • Widmung
  • Vorwort
  • Einleitung:Verwaltung in der Demokratie. Effektivität und Verantwortung, Institutionalisierung und Partizipation
  • Modelle, Mechanismen, Theorien
  • Grundfunktionen: Effektivität und Verantwortung
  • Begrenzungen: Institutionalisierung und Partizipation
  • Organisation des Buches
  • Zum Umgang mit Theoriegeschichte
  • 1. Verwaltung als Institution
  • 2. Verwaltung als Werkzeug
  • 3. Verwaltung als Integrationsinstanz
  • Verwaltung als offenes System von Teilnehmern
  • Machtbalance durch administrative Integration
  • Verwaltung als Beute von Gruppeninteressen
  • Verwaltung als Spiegelbild der Gesellschaft
  • 4. Verwaltungsautonomie und Verwaltungsverantwortung
  • Verwaltungsautonomie
  • Welche Art von Verantwortung?
  • 5. Verwaltung und Ethik
  • 6. Verwaltung als Arena
  • Budgetmaximierung
  • Organisierte Anarchie
  • 7. Verwaltung als lernende und verlernende Organisation
  • Single-Loop-Learning versus Double-Loop-Learning und Verteidigungsroutinen
  • Unvollständige Lernzyklen
  • Erfolgreiches Scheitern
  • 8. Politik und Verwaltung
  • Trennung oder Harmonisierungvon Politik und Verwaltung?
  • Direkte Formen der Verwaltungspolitisierung
  • Politisierung und Verantwortungsethik
  • Legitime und illegitime Politisierung
  • Politisierung von innen
  • Einflusskoalitionen und bürokratische Sabotage
  • Das »bürokratische Phänomen« und die Kontrolle von Unsicherheitszonen
  • Bürokratische Politik
  • 9. Bürokratie, Bürokratisierung und Bürokraten
  • Bürokratische Strukturen
  • 10. Komplexität und Pragmatismus in der Verwaltung
  • Feste und lose Kopplung
  • Begrenzt rationales Entscheiden
  • »Unobtrusive Control« und Durchwursteln
  • 11. Alternativen zur Bürokratie? Jüngere Diskussionen in der Verwaltungswissenschaft
  • Bürokratiekritik als Regelfall
  • Von der Planungsforschung zur Implementationsforschung
  • »New Public Management« und Governance-Forschung
  • »New Public Value Governance«
  • Hybride Arrangements
  • 12. Grenzen des Pragmatismus oder: Aus Verwaltungsdesastern lernen
  • 13. Ein Sonderweg? Zum Verständnis der deutschen Verwaltung
  • Fragmentierung und Reintegration
  • Demokratische Qualitäten mit vordemokratischen Wurzeln
  • Homogener Gesetzesvollzug durch heterogene Verwaltung
  • Flexible Rechtsstaatlichkeit
  • Rechtswegegarantie und subjektives öffentliches Recht
  • Der Verwaltungsakt
  • Die ausgeprägte Robustheit des Verwaltungsaktes
  • Der nicht ganz ernst genommene Bürger
  • Ein elastischer Staat
  • Literaturverzeichnis
  • Namenregister

Títulos relacionados

    Otros títulos del mismo autor