Comprar acceso. Iniciar sesión

Zeitschrift für Grundschulforschung 1/2 2008

Zeit und Lernen Mathematisches Lernen, Jungen und Mädchen in Grundschulen

Cite this publication as

Friederike Heinzel(Hg.), Margarete Götz(Hg.), Maria Fölling-Albers(Hg.), Gisela Kammermeyer(Hg.), Karin von Bülow(Hg.), Hanns Petillon(Hg.), Zeitschrift für Grundschulforschung 1/2 2008 (2008), Verlag Julius Klinkhardt, 83670 Bad Heilbrunn, ISSN: 1865-3553, 2008 #1,

Índice

  • 1865-3553_ZFG_01_08 Zeitschrift für Grundschulforschung Bildung im Elementar- und Primarbereich Heft 2008/1 Zeit und Lernen Mathematisches Lernen
  • Impressum
  • Inhaltsverzeichnis
  • Rückumschlag
  • Margarete Götz, Maria Fölling-Albers, Friederike Heinzei, Gisela Kammermeyer, Karin Müller, Hanns Petillon: Editorial
  • Zum Themenschwerpunkt: Zeit und Lernen
  • Zum Themenschwerpunkt: mathematisches Lernen
  • Andreas Nießeler: Bildungszeit der Grundschule - Pädagogisch- anthropologische Befunde und Ergebnisse der Zeitforschung
  • 1. Das Zeitproblem als pädagogisches Grundproblem
  • 2. Funktionalität und Dysfunktionalität von Bildungszeit
  • 3. Problemfelder der Zeitstrukturierung in der Grundschule
  • Literatur
  • Andreas Helmke, Tuyet Helmke, Nora Heyne, Annette Hosenfeld, Ingmar Hosenfeld, Friedrich-W. Schrader & Wolfgang Wagner: Zeitnutzung im Grundschulunterricht: Ergebnisse der Unterrichtsstudie „VERA - Gute Unterrichtspraxis“
  • 1. Fragestellung
  • 2. Methode
  • 3. Aspekte der Zeitnutzung
  • 4. Ergebnisse
  • 5. Ausblick und Perspektiven
  • Literatur
  • Anne Breuer, Anna Schütz & Doreen Weide:Zeit überbrücken, Zeit verlieren, Zeit verschwenden? - Zum Umgang mit Zeit in freien Lernsituationen
  • 1. Forschungsstand
  • 2. Methodisches Vorgehen
  • 3. Darstellung und Diskussion der Fallbeispiele
  • 4. Fazit: Lernen Leerzeiten auszuhalten
  • Literatur
  • Katrin Lohrmann:Copingstrategien bei Langeweile - personale und situative Bedingungsfaktoren
  • 1. Langeweile - Schulisches Alltagsphänomen einerseits, vernachlässigter Forschungsgegenstand andererseits
  • 2. Das Konstrukt Langeweile
  • 3. Forschungsstand
  • 4. Fragestellungen
  • 5. Methodisches Vorgehen
  • 6. Ergebnisse
  • 7. Diskussion
  • Literatur
  • Meike Grüßing & Andrea Peter-Koop:Effekte vorschulischer mathematischer Förderung am Ende des ersten Schuljahres: Erste Befunde einer Längsschnittstudie
  • 1. Theoretischer Hintergrund der Studie
  • 2. Methodische und methodologische Grundlagen
  • 3. Darstellung und Diskussion der Ergebnisse
  • 4. Implikationen der bisherigen Befunde und Ausblick
  • Literatur
  • Tobias Barwanietz: Mathematische Modellbildung: Alltagsnahe oder abstrakt - symbolische Handlungsorientierung im Mathematikunterricht der Grundschule?
  • 1. Die Bedeutung der mathematischen Modellierungsfähigkeit
  • 2. Förderung der mathematischen Modellierungsfähigkeit
  • 3. Wesentliche Forschungsfragen
  • 4. Untersuchungsmethode
  • 5. Wesentliche Untersuchungsergebnisse
  • 6. Diskussion der Ergebnisse
  • Literatur
  • Götz Krummheuer: Bedingungen des Lernens von Mathematik in der lehrergelenkten Unterrichtsinteraktion
  • 1. Problemaufriss: das lehrergelenkte Unterrichtsgespräch als Aushandlungsprozess
  • 2. Das Rezipientendesign der lehrergelenkten Unterrichtsinteraktion
  • 3. Ein Beispiel aus dem Mathematikunterricht der Grundschule
  • 4. Theoretische Vertiefungen
  • 5. Zusammenfassung
  • Literatur
  • Georg Breidenstein: Offenen Unterricht beobachten - konzeptionelle Überlegungen
  • 1. Der Forschungsstand zum „offenen Unterricht“
  • 2. Eine Beobachtung aus dem offenen Unterricht
  • 3. Abschließende Überlegungen
  • Literatur
  • Gisela Teistler & Eva Matthes: Fibelproduktion 1945 bis 1949: Zwischen Notprogramm und Kontinuität
  • 1. Überblick über die Gesamtproduktion von Fibeln
  • 2. Notausgaben, Nachdrucke, Neuausgaben
  • 3. Neuerscheinungen
  • 4. Inhaltliche Befunde und Folgerungen
  • 5. Resümee
  • Literatur
  • Tobias Barwanietz: Sammelrezension: Mathematische Lernstandsdiagnose: Krajewski, K., Küspert, P. & Schneider, W.: DEMAT 1+. Deutscher Mathematiktest für erste Klassen. Göttingen: Hogrefe Verlag 2002. Krajewski, K., Liehm, S. & Schneider, W. (2004): DEM
  • 1. Instrumente mathematischer Lernstandsdiagnose
  • 2. Deutscher Mathematiktest (DEMAT)
  • 3. Elementarmathematisches Basisinterview (EMBI)
  • 4. Inhaltliche Konzeption der Testinstrumente
  • 5. Anwendungsgebiete der Diagnoseverfahren
  • 6. Identifikation von Risikogruppen in Bezug auf Rechenschwächen
  • 7. Zusammenfassung
  • Literatur
  • Rezension: Duncker, Ludwig: Die Grundschule. Schultheoretische Zugänge und didaktische Horizonte. Weinheim und München 2007. Juventa Verlag, 287 S.
  • 1865-3553_ZFG_02_08 Zeitschrift für Grundschulforschung Bildung im Elementar- und Primarbereich Heft 2 / 2008: Jungen und Mädchen in Grundschulen
  • Impressum
  • Inhaltsverzeichnis
  • Hannelore Faulstich-Wieland: Editorial: Jungen und Mädchen in der Grundschule
  • Historische Entwicklung - ungleiche Bildungschancen
  • Neue Benachteiligtengruppen?
  • Feminisierung der Lehrerschaft
  • Peer Beziehungen und Geschlecht
  • Literatur
  • Leonie Herwartz-Emden, Cornelia Braun, Aiso Heinze, Franziska Rudolph-Albert & Kristina Reiss: Geschlechtsspezifische Leistungsentwicklung von Kindern mit und ohne Migrationshintergrund im frühen Grundschulalter
  • Einleitung
  • 1. Verlauf der Leistungsentwicklung in der Grundschule - Überblick über den aktuellen Forschungsstand
  • 2. Forschungskontext: Das Projekt SOKKE
  • 3. Ausgewählte Ergebnisse des SOKKE-Projekts
  • 4. Zusammenfassung und Diskussion der Ergebnisse
  • 5. Fazit und Ausblick
  • Literatur
  • Sandra Konrad & Frank Ragutt: Fördern nach Geschlecht und Ethnie? Eine Analyse von bildungsstatistischen Daten zur sonderpädagogischen Förderung in Grundschulen
  • 1. Einleitung
  • 2. Rechtliche Rahmenbedingungen und regionale Umsetzung des GU
  • 3. Geschlecht, Ethnie und Schule
  • 4. Daten und Methode
  • 5. Datendiskussion
  • 6. Fazit
  • Literatur
  • Frank Hellmich: Erklärungsfaktoren für Geschlechterunterschiede in der Lesekompetenz bei Grundschulkindern am Ende ihrer Grundschulzeit
  • 1. Geschlechtsspezifische Unterschiede in der Lesekompetenz im Grundschulalter
  • 2. Erklärungsfaktoren für Geschlechterunterschiede in der Lesekompetenz im Grundschulalter
  • 3. Forschungshypothesen
  • 4. Methode
  • 5. Ergebnisse
  • 6. Zusammenfassung und Diskussion
  • Literatur
  • Eva Blumberg, Ilonca Hardy & Kornelia Möller: Anspruchsvolles naturwissenschaftsbezogenes Lernen im Sachunterricht der Grundschule - auch für Mädchen?
  • Einleitung
  • 1. Geschlechtsspezifische Befunde zum naturwissenschaftlichen Lernen
  • 2. Mögliche Ursachen für geschlechtsspezifische Befunde
  • 3. Konsequenzen für die Unterrichtsgestaltung zur Förderung von Mädchen
  • 4. Offene Fragen und Annahmen
  • 5. Variierte Strukturierung in einem konstruktivistisch orientierten Unterricht zum „Schwimmen und Sinken“
  • 6. Zu den Erhebungsinstrumenten
  • 7. Kognitive, motivationale und selbstbezogene Eingangsvoraussetzungen bei Mädchen und Jungen
  • 8. Geschlechtsspezifische Effekte in einem konstruktivistisch orientierten Unterricht mit variierter Strukturierung
  • 9. Zusammenfassung der Ergebnisse und Diskussion
  • Literatur
  • Maria Spreng: Geschlechtsrollenstereotype von Grundschulkindern: Status-quo und Veränderbarkeit durch eine ko- bzw. monoedukativ durchgeführte Intervention
  • 1. Zur Bedeutung von Geschlechtsrollenstereotypen
  • 2. Das integrative Prozessmodell der Entwicklung derGeschlechtstypisierung
  • 3. Wesentliche Forschungsfragen
  • 4. Methodisches Vorgehen
  • 5. Wesentliche Untersuchungsergebnisse
  • 6. Diskussion der Ergebnisse
  • 7. Konsequenzen für die (grundschul-)pädagogische Praxis
  • Literatur
  • Katharina Kellerhals: "...die Knaben haben die Hände bloss zum Schreiben, Rechnen und Zeichnen zu gebrauchen“ oder: Zur unterschiedlichen Einführung von ,Handarbeiten’ in den Lehrplan der Volksschule
  • 1. Einleitung
  • 2. Konsequenz des Liberalismus in der Volksschule
  • 3. Erziehung statt Almosen
  • 4. Eine Schule für die Demokratie
  • 5. Reinlichkeit, Ordnung, Fleiß und Sparsamkeit
  • 6. Die unentwickelte Geschicklichkeit der Knabenhände
  • 7. Das Mittel zur harmonischen Ausbildung der Jugend
  • Quellen und Literatur
  • Elke Inckemann: Förderdiagnostische Kompetenzen von Grundschullehrerinnen im schriftsprachlichen Anfangsunterricht
  • 1. Vorüberlegungen
  • 2. Fragestellung, Stichprobe und Methode
  • 3. Ergebnisse
  • 4. Zusammenfassung und Diskussion
  • Literatur
  • Eva Matthes & Gisela Teistler:Von „Guck in die Welt“ zum „Lesen und Lernen“ - schulpolitische Entwicklungen in der SBZ am Beispiel der Fibel
  • 1. Schulpolitische Rahmenbedingungen
  • 2. Guck in die Welt
  • 3. Lesen und Lernen
  • Literatur
  • Astrid Kaiser: Internetkommunikation im Grundschulalter - eine empirische Untersuchung von Foren zu Sachthemen
  • 1. Zum Stand der medienpädagogischen Debatte
  • 2. Zum Stand der empirischen Forschung
  • 3. Zur methodischen Durchführung der Untersuchung
  • 4. Darstellung ausgewählter Ergebnisse
  • 5. Zusammenfassung und Diskussion der Ergebnisse
  • Literatur
  • Rezensionen
  • Erwin Beck u.a.: Adaptive Lehrkompetenz. Pädagogische Psychologie und Entwicklungspsychologie. Analyse und Struktur, Veränderung und Wirkung handlungssteuernden Lehrerwissens. Bd. 63. Münster: Waxmann Verlag 2008. 214 Seiten, 25,50 EUR.
  • Christian Alt (Hrsg.) (2007): Kinderleben - Start in die Grundschule. Bd. 3: Ergebnisse aus der zweiten Welle. Schriften des Deutschen Jugendinstituts: Kinderpanel. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. 367 Seiten, 34,90 EUR.Das 2002 begonnene
  • Georg Stöckli (2007): Schüchternheit als Schulproblem? Spuren eines alltäglichen Phänomens. Bad Heilbrunn: Klinkhardt. 190 Seiten, 19,80 EUR.
  • Rückumschlag

Títulos relacionados