Comprar acceso. Iniciar sesión

Geschichte der elektrischen Beleuchtung

Cite this publication as

Frank Dittmann(Hg.), Günther Luxbacher(Hg.), Geschichte der elektrischen Beleuchtung (2017), VDE Verlag, Berlin, ISBN: 9783800743568

Tracked since 05/2018

281
downloads
15
quotes

Descripción / Abstract

Elektrifizierung und Elektrotechnik waren die Grundvoraussetzungen für die moderne Nutzung von elektrischem Licht. Umgekehrt bot die elektrische Beleuchtung ein ausgesprochen populäres Medium zur Erweiterung des Wirkungskreises des großtechnischen Systems von Stromnetz und Elektroindustrie. Elektrisches Licht wurde und wird als quasi sichtbar gemachte Elektrizität empfunden. Seine Wirtschaftlichkeit, Distributionsfähigkeit, Sicherheit, Reichweite, aber auch seine visuelle Vielfalt und Modulierbarkeit machte es zu einem praktisch brauchbaren aber auch kulturell und ästhetisch wirksamen Medium des Zeitgeistes. Dabei lösten einander Lampen- und Leuchtenarten nicht ab, sondern ergänzten sich vielmehr in unterschiedlichen technischen Kombinationen und Einsatzfeldern. Die technische Entwicklung von Bogenlampen, Glühlampen, Leuchtstofflampen, Gasentladungslampen bis hin zu den neuen LEDs ist ebenso Thema dieses Buches, wie deren Wechselbeziehung mit unterschiedlichen gesellschaftlichen Teilsystemen. Die zweckbezogene Zurichtung von grundlegenden Beleuchtungstechniken in Verbindung mit der spezifischen Kultur dieser Teilsysteme brachte die wissenschaftliche Disziplin der Lichttechnik hervor. Diese Konstellation stieß die Entwicklung von Produkten wie Scheinwerfern, Taschenlampen, Leselampen, Schwarzlicht, Suchlicht und Flutlicht an. Gleichzeitig generierte sie Begriffe wie Festbeleuchtung, Konturenbeleuchtung, Lichtwerbung, Lichtkunst aber auch Verdunkelung oder Lichtverschmutzung.
Dieser Band 26 der Buchreihe „Geschichte der Elektrotechnik" nimmt das Thema elektrische Beleuchtung unter drei Gesichtspunkten in den Blick:
• In einem ersten Teil stehen die elektrischen Leuchtmittel wie Bogen- und Glühlampe bzw. LEDs im Mittelpunkt.
• Ein zweiter Teil betrachtet die Außenbeleuchtung im systemischen und gesellschaftlichen Kontext. Dieses Feld war seit jeher von öffentlichen Kontroversen geprägt, die sich an unterschiedlichen Rationalitäts-, Moral- und Gesundheitsvorstellungen entzündeten.
• Ein letzter Themenblock schließlich widmet sich speziell der Wahrnehmung von elektrischem Licht in unterschiedlichen Kontexten und den darauf Bezug nehmenden Diskursen.

Extracto

Índice

  • Geschichte der elektrischen Beleuchtung
  • Vorwort Frank Dittmann und Günther Luxbacher
  • Inhalt
  • I Lichttechnische Systemkomponenten und Netzwerke
  • 1 „… nichts unterlassen, was der Fortschritt verlangt.“ – Die Einführung der elektrischen Beleuchtung in der Krupp’schen Gussstahlfabrik Peter Döring
  • 2 Heinrich Beck – Leben und Vermächtnis eines Erfinders Tilmann Beck
  • 3 Vergessene Lichtquellen aus dem goldenen Zeitalter der Elektrotechnik Sándor Jeszenszky
  • 4 Frühgeschichte der elektrischen Glühlampe – Von Franklin bis Edison Albert Kloss und Hans Rudolf Ris
  • 5 Herkunft und Ausbildung sowie Zusammenarbeit der Erfinder und Hersteller der frühen elektrischen Beleuchtungsanlagen – Der Versuch einer Zuordnung zu Netzwerken Horst A. Wessel
  • 6 Umrüstung oder LED-Revolution? – Eine unvollendete Geschichte der LED-Beleuchtung Nona Schulte-Römer
  • II Außenbeleuchtung im gesellschaftlichen Kontext
  • 7 Frühe elektrische Außenbeleuchtung in Österreich – Beispiele elektrischer Beleuchtung von Straßen und Plätzen in der österreichisch-ungarischen Monarchie (1867 – 1918) mit besonderer Berücksichtigung zeitgenössischer Berichte Irmgard Wans
  • 8 Das Phänomen der öffentlichen Beleuchtung – Die Anfänge der elektrischen Beleuchtung in den böhmischen Ländern Marcela Efmertová und Jan Mikeš
  • 9 Bahnbrechende Lichtblicke – Die elektrische Beleuchtung auf Personen- und Güterbahnhöfen Peter Siemt
  • III Wahrnehmung und Diskurse elektrischer Beleuchtung
  • 10 Diskurse um Außenbeleuchtung und „Lichtverschmutzung Ute Hasenöhrl
  • 11 „Licht lockt Leute“ – Der Versuch einer Rekonstruktion der Diskurse um Lichtwerbung in der Bundesrepublik Deutschland von der Nachkriegszeit bis zur frühen Energiekrise Sven Messerschmidt
  • 12 Glühbirnen in Stuck – Zur Verwendung elektrikbezogener Bauzier in der Industriearchitektur

Otros documentos de esta serie

    Títulos relacionados