Comprar acceso. Iniciar sesión

Militärkritik

Ekkehart Krippendorff

Cite this publication as

Ekkehart Krippendorff, Militärkritik (1993), Suhrkamp Verlag, Berlin, ISBN: 9783518747452

Tracked since 05/2018

204
downloads

Descripción / Abstract

In allen Fällen handelt es sich um Einmischungen in einen öffentlich zu führenden Diskurs, auch um Provokationen zu einem solchen Diskurs über das Militär, der ja noch immer erst in seinen Anfängen steckt.

Descripción

Ekkehart Krippendorff, geboren 1934. Von 1978 bis 1999 Professor für Politikwissenschaft und Internationale Beziehungen an der Freien Universität Berlin.

Índice

  • [Cover]
  • [Informationen zum Buch und Autor]
  • [Titel]
  • [Impressum]
  • Inhalt
  • Johan Galtung: Vorwort
  • Einleitung
  • Anmerkungen
  • I. Das Militär ist mehr als nur eine Institution
  • Kriegsgefahr, Rüstung und staatliche Gewalt
  • Militär und Geschlecht
  • Unsere politische Kultur – eine Kriegskultur?
  • Das Militär als Pathologie des Politischen
  • II. Kommentare zu Anlässen
  • Militärs putschen
  • Bundeswehr und Industrie
  • Vierzig Jahre Bundeswehr
  • Ein Krieg wie andere
  • Realpolitik, Moral und Sprache
  • Die alte Weltmilitärordnung. Ein Epilog
  • Uniform und Unmenschlichkeit
  • Helme absetzen, nicht blau färben
  • "Komplexe Risikospektrumsbewältigung": die neue Militärsprache
  • "Bella gerunt alii"
  • III. Abschaffung des Militärs?
  • Für einseitige Abrüstung
  • Eine Schweiz ohne Armee?
  • Perspektive BoA
  • Entmilitarisierung von Politik und Gesellschaft
  • Den Staat "entgewaltigen" – ein Interview
  • Nachwort: "... wo bleibt das Positive?"
  • Drucknachweise

Títulos relacionados

    Otros títulos del mismo autor