Comprar acceso. Iniciar sesión

Nicht-Besucherforschung

Die Förderung kultureller Teilhabe durch Audience Development

Thomas Renz

Cite this publication as

Thomas Renz, Nicht-Besucherforschung (2015), transcript Verlag, Bielefeld, ISBN: 9783839433560

Tracked since 05/2018

149
downloads
3
quotes

Descripción / Abstract

Trotz des politischen Anspruchs einer »Kultur für alle« besucht nur ein kleiner Teil der Bevölkerung in Deutschland regelmäßig öffentlich geförderte Kultureinrichtungen. Wie kann es mithilfe kulturpolitischer und kulturmanagerialer Strategien gelingen, neue Besucher_innen zu gewinnen?
Erstmals wird mit diesem Band ein interdisziplinärer, theoretischer und empirischer Blick auf die »Nicht-Besucher« gelenkt. Praxisnah stellt Thomas Renz dar, mit welchen Instrumenten und Strategien des »Audience Development« Kulturpolitik und Kulturmanagement kulturelle Teilhabe fördern können und wie dieses Streben nach einem sozial diverseren Publikum die Kultureinrichtungen verändern wird.

Descripción

Thomas Renz (Dr. phil.), geb. 1979, ist Kulturwissenschaftler am Institut für Kulturpolitik der Universität Hildesheim. Er lehrt und forscht zu Kulturmanagement und Kulturpolitik.

Reseña

»Ein sehr lesenswertes Buch für Kulturpolitiker und Marketing-Verantwortliche in Kultureinrichtungen.«
Rainer Glaap, Kulturpolitische Mitteilungen, 154/3 (2016)/Forum, 2 (2016)

»Das Buch ist lesenswert für diejenigen, die innovativen Ansätzen im Kulturmanagement nachspüren und unverzichtbar für alle, die sich mit Audience Developement befassen.«
Peter Vermeulen, www.socialnet.de, 21.09.2016
»Jeder, der in einem Orchester, Theater oder Konzerthaus für die künstlerische Planung oder das Marketing zuständig ist, wird in diesem Buch eine Fülle hilfreicher Anregungen für die Schaffung neuer Angebotsstrukturen finden.«
Gerald Mertens, das Orchester, 7-8 (2016)

Besprochen in:
Newsletter Museumsverband Niedersachsen und Bremen, 2 (2017)
Zeitschrift für Kulturmanagement, 1 (2018), Manuela Bernecker

Índice

  • Cover Nicht-Besucherforschung
  • Inhalt
  • 1. Einleitung
  • 1.1 Nicht-Besucher – eine beliebte Zielgruppe?
  • 1.2 Kultur als öffentlich geförderte Kunst in Deutschland
  • 1.3 Kollektive Rezeption kultureller Veranstaltungen
  • 1.4 Nicht-Besucher öffentlich geförderter Kulturveranstaltungen
  • 2. Das Interesse an Nicht-Besuchern öffentlich geförderter Kulturveranstaltungen
  • 2.1 Übergeordnete anthropologische, pädagogische, soziale und ökonomische Wirkungsintentionen kultureller Praxis
  • 2.2 Finanzielle Argumentation aus Sicht des Managements der Einrichtungen
  • 2.3 Kultureinrichtungen und demografischer Wandel
  • 2.4 Teilhabe als Referenzrahmen für Nicht-Besucherforschung
  • 2.5 Zusammenfassung
  • 3. Audience Development zwischen Marketing und Politik
  • 3.1 Kulturmanageriale Ansätze zur Verortung der Nicht-Besucherforschung
  • 3.2 Anglo-amerikanische Hintergründe von Audience Development
  • 3.3 Audience Development in Deutschland
  • 3.4 Zielvereinbarungen als Instrument managerialer und politischer Steuerung von Audience Development
  • 3.5 Zusammenfassung
  • 4. Die wissenschaftliche Verortung der (Nicht-)Besucherforschung
  • 4.1 Kulturmanagementforschung als Chance für eine systematisierte (Nicht-)Besucherforschung
  • 4.2 Perspektiven und Methoden der (Nicht-)Besucherforschung
  • 4.3 Zusammenfassung: Die Grenzen einer interdisziplinären Forschung
  • 5. Der quantitative Blick: Eine Sekundäranalyse der bestehenden Erkenntnisse zu Nicht-Besuchern
  • 5.1 Das Ausgangsmaterial der Sekundäranalyse
  • 5.2 Die Sekundäranalyse
  • 5.3 Nicht-Besuche als verhaltensrelevantes Merkmal
  • 5.4 Ein Modell der Nicht-Besucherforschung
  • 5.5 Nicht-Besucherforschung als Barrierenforschung
  • 5.6 Nicht-Besucherforschung als soziale Ungleichheitsforschung
  • 5.7 Zusammenfassung
  • 6. Der qualitative Blick: Die Erforschung von Gelegenheitsbesuchern von Theatern
  • 6.1 Der methodische Zugang
  • 6.2 Der Gelegenheitsbesucher – ein Biografiemodell
  • 6.3 Wie Gelegenheitsbesucher einen Theaterbesuch erleben
  • 7. Die Förderung von Teilhabe durch Kulturpolitik und Kulturmanagement
  • 7.1 Theoretische Konsequenzen
  • 7.2 Politische Konsequenzen
  • 7.3 Konsequenzen für das Audience Development
  • 7.4 Ausblick: Audience Development zwischen Randgruppenassimilation und veränderter Programmpolitik
  • Literatur

Otros documentos de esta serie

    Títulos relacionados

      Otros títulos del mismo autor