Die neue Ordnung auf dem alten Kontinent

Eine Geschichte des neoliberalen Europa

Philipp Ther

Cite this publication as

Philipp Ther, Die neue Ordnung auf dem alten Kontinent (2014), Suhrkamp Verlag, Berlin, ISBN: 9783518738696

436
accesses
12
quotes

Descripción / Abstract

Als im November 1989 die Mauer fiel, begann ein Großexperiment kontinentalen Ausmaßes: Die ehemaligen Staaten des »Ostblocks« wurden binnen kurzer Zeit auf eine neoliberale Ordnung getrimmt und dem Regime der Privatisierung und Liberalisierung unterworfen. Philipp Ther war vor Ort, als die Menschen damals in Prag auf die Straße gingen, später lebte er mehrere Jahre in Tschechien, Polen und der Ukraine. In diesem Buch legt er eine umfassende zeithistorische Analyse der neuen Ordnung auf dem alten Kontinent vor – und zwar erstmals in gesamteuropäischer Perspektive. Angereichert durch persönliche Erfahrungen, rekapituliert Ther den Verlauf der »verhandelten Revolutionen«. Er zeigt, dass der Umbau der mittel- und osteuropäischen Ökonomien auch auf Länder im Westen zurückwirkte, die Arbeitsmarktreformen der rot-grünen Bundesregierung interpretiert er z. B. als »nachholende Modernisierung«.

Ther räumt mit einigen Mythen rund um »1989« auf und zieht eine Zwischenbilanz, die für breite Diskussionen sorgen wird: Was funktionierte besser – radikale Schocktherapien oder schrittweise Reformen? Welche Lehren lassen sich im Hinblick auf die gegenwärtige Krise der südeuropäischen Länder ziehen? Und warum wurde Berlin wirtschaftlich von Städten wie Warschau oder Prag überholt?

Descripción

<p>Philipp Ther, geboren 1967, ist ein deutscher Sozial- und Kulturhistoriker. Nach Stationen u. a. an der FU Berlin, der Viadrina in Frankfurt/Oder, an der Harvard University und am European University Institute in Florenz ist er seit 2010 Professor am Institut für Osteuropäische Geschichte der Universität Wien. Seine Bücher <em>Die dunkle Seite der Nationalstaaten. »Ethnische Säuberungen« im modernen Europa</em> (2011), <em>Die neue Ordnung auf dem alten Kontinent. Eine Geschichte des neoliberalen Europa</em> (2014) und <em>Die Außenseiter. Flucht, Flüchtlinge und Integration im modernen Europa</em> (2017) wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet, <em>Die neue Ordnung auf dem alten Kontinent</em> u. a. mit dem Sachbuchpreis der Leipziger Buchmesse 2015. 2019 erhielt Philipp Ther den Wittgenstein-Preis, den höchstdotierten Wissenschaftspreis Österreichs.</p>

Índice

  • [Cover]
  • [Informationen zum Buch / Autor]
  • [Titel]
  • [Impressum]
  • Inhalt
  • 1. Einleitung
  • Persönliche Vorbemerkungen
  • Historisierung
  • Ursprünge des Neoliberalismus
  • Der Begriff der Transformation
  • 2. Krisen und Reformdebatten der achtziger Jahre
  • Der Niedergang des Staatssozialismus
  • Alternative Lesart des Kalten Krieges
  • Die neoliberale Wende in West und Ost
  • 3. Die Revolutionen von 1989 bis 1991
  • Ablauf und Reichweite der Revolutionen
  • Erklärungsansätze
  • Zentren und Akteure der Revolution
  • Die »verhandelte« Revolution
  • 4. Praxis und Nebenwirkungen des Neoliberalismus
  • Periodisierung der Transformation
  • Transformationskrisen
  • Systemimmanente Probleme
  • Typologie der Reformresultate
  • 5. Die zweite Welle des Neoliberalismus
  • Neoliberale Außendarstellung
  • Die Flat-Tax-Systeme und der Populismus
  • Humankapital
  • Der neue Wohlstand
  • Reiche Städte, armes Land
  • Die Rolle der EU
  • 6. Ostmitteleuropäische Metropolen im Vergleich
  • Äpfel und Birnen? Zu den Zielen des Vergleichs
  • Die Ausgangsbasis
  • Transformation von unten
  • Die Gründerzeit
  • Armes Berlin
  • Boomtown Warschau
  • Konvergenz der Metropolen
  • 7. Bilanz nach der Krise
  • Ende des wirtschaftlichen Aufholprozesses?
  • Der Verlauf der Krise
  • Das Beispiel der Fremdwährungskredite
  • Politische Reaktionen auf die Krise
  • 8. Der Süden als neuer Osten
  • Dauer und Tiefe der Krise
  • Migration als Ausweg
  • Das Mental Mapping Europas
  • 9. Kotransformation
  • Die Sozial- und Arbeitsmarktreformen in Deutschland
  • Der Diskurs um die Zivilgesellschaft
  • Die Politiker, die aus dem Osten kamen
  • 10. Genutzte und verpasste Chancen
  • Die Partizipation an der Revolution
  • Die Werte der Revolution
  • Geburtswehen des vereinigten Europa
  • Der Konflikt um die Ukraine
  • Perspektiven nach dem Neoliberalismus
  • Anmerkungen
  • Ausgewählte Literatur
  • Bildnachweise
  • Dank
  • Orts- und Personenregister
  • Ortsregister
  • Personenregister

Títulos relacionados

    Otros títulos del mismo autor