Comprar acceso. Iniciar sesión

Herausforderungen für die Zusammenarbeit mit Eltern in den Erziehungshilfen

Mike Seckinger y Nicola Gragert

Cite this publication as

Mike Seckinger, Nicola Gragert, Herausforderungen für die Zusammenarbeit mit Eltern in den Erziehungshilfen (05.12.2021), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 0947-8957, 2008 #1, S.4

Tracked since 05/2018

351
accesses
9
quotes

Descripción / Abstract

Die Zusammenarbeit mit Eltern war in der Kinder- und Jugendhilfe lange Zeit ein vernachlässigtes Thema. Der Blick der Fachkräfte war und ist zentral auf das Aufwachsen der Kinder gerichtet. Damit sehen sich die Pädagoginnen und Pädagogen auch als ExpertInnen für Erziehung und heben sich durch ihren Fachkräfte-Status häufig über die Eltern. Eltern werden als zu belehrende Laien gesehen, wofür zum Beispiel die seit vier Jahrhunderten währende Tradition der Mütter- und Elternschulen steht. Diese Charakterisierung der Beziehungen zwischen Fachkräften und Eltern rückt die Schwierigkeit eines gleichwertigen Miteinanders in den Fokus, das heutzutage die Erziehungspartnerschaft (Textor 2004) zwischen Fachkräften und Eltern prägen soll. In diesem Beitrag werden wir der Frage nachgehen, warum es in den erzieherischen Hilfen und insbesondere in den stationären Hilfen nach unseren Beobachtungen nur selten gelingt, eine solche gleichwertige, von gegenseitiger Achtung und Anerkennung geprägte Beziehung zwischen Fachkräften und Eltern zu etablieren. Um Antworten auf diese Frage zu finden, ist es in einem ersten Schritt notwendig, sich zu vergewissern, was mit Elternarbeit im Bereich der erzieherischen Hilfen gemeint ist. In einem zweiten Schritt werden Gründe für die Konjunktur des Themas Elternarbeit dargestellt und in einem dritten und letzten Schritt werden grundsätzliche Herausforderungen und Schwierigkeiten in der Zusammenarbeit mit Eltern beschrieben.

Otros documentos del mismo número

    Títulos relacionados

      Otros títulos del mismo autor